weather-image
20°
Ab 21 Uhr durch Schloss Marienburg – jetzt anmelden

Magd Helene, das Plappermaul: Sie weiß viel über Königin Marie

Pattensen / Hildesheim. Ab sofort führt die geschwätzige Magd Helene in lauen Sommernächten durch Schloss Marienburg. Ach nee, sie kann’s einfach nicht lassen, die Magd mit dem Lästermaul… Schloss Marienburg schläft nie. Davon sollten sich Besucher unbedingt überzeugen. Die Magd erzählt bei ihren Führungen frank und frei, was man über Königin Marie, ihren im Exil lebenden Gatten, König Georg V., und deren Kinder in Gesindestuben alles so wissen sollte.

Alles ist mucksmäuschenstill auf Schloss Marienburg. Ihre Majestät, Königin Marie, hat ihren kleinen Hofstaat schon in seine Gemächer verwiesen und strenge, vorzeitige Nachtruhe angeordnet. Oh je – harte und anstrengende Tage liegen vor der Königin, ihrer Tochter Mary und der sie begleitenden Entourage: Am nächsten Morgen, es ist der 23. Juli 1867, wird die Königin nach Österreich aufbrechen, um ihrem „Engels-lieben“ Mann, König Georg V, ins Exil zu folgen. Und auch wenn die Aussicht, den so sehr entbehrten Mann endlich wieder in die Arme schließen zu können, das Herz der Königin erbeben lässt, so betrübt sie doch, das so sehr geliebte Schloss hier und jetzt verlassen zu müssen…

Huch – späte Besucher und Magd Helene erschrecken sich beim unerwarteten Zusammentreffen gleichermaßen. Die Magd ist wahrhaftig nicht auf den Mund gefallen. Plappermaul das. Wie man sie erreicht und sich anmeldet? So: 0 50 69 / 407

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare