weather-image
Schaumburgia-Ruderinnen für Bundesentscheid qualifiziert / Ausschließlich Podiumsplätze

Lisa und Nora holen sich den Landessieg

Bückeburg. Bei der Schülerregatta am Alfsee ist es für die Ruderriege Schaumburgia Bückeburg auch um den Landesentscheid der 13- und 14-jährigen niedersächsischen Ruderer unter der Obhut der Ruderjugend Niedersachsen gegangen. Dieser Wettbewerb diente gleichzeitig als Qualifikationswettkampf für den Bundesentscheid in Hürth. Die Schaumburgia schickte zwei Boote zu den Vergleichswettkämpfen.

0000419716-12-gross.jpg

Manuel Hanke-Uhe ging im Einer an den Start. Zunächst stand für ihn bei dem aus zwei Distanzen bestehenden Landesentscheid am ersten Wettkampftag die 3000-Meter-Langstrecke auf dem Programm. Trotz Überlastungsproblemen im Unterarm ließ er sich nicht unterkriegen und erreichte Platz 3. Diese Leistung steigerte er noch einmal auf der am Folgetag anstehenden 1000-Meter-Distanz. Hierbei konnte er sich gegen die starke Konkurrenz aus Lingen, Hannover und Celle klar durchsetzen und sicherte sich somit zumindest den Landessiegertitel auf der Kurzstrecke. In der Gesamtwertung ging die Entscheidung zwischen Hanke-Uhe und seinen beiden Gegnern letztlich punktgleich aus. Da die Langstrecke innerhalb der Gesamtwertung der beiden Distanzen aber höher gewichtet wurde, reichte es im Landesentscheid denkbar knapp nur für den dritten Platz. Somit wurde die Qualifikation für den Bundesentscheid leider verpasst. Diese denkbar knappe Entscheidung nahmen sich Lisa Niemeyer und Nora Stoewer zu Herzen. Nach wochenlanger engagierter Trainingsarbeit im Renndoppelzweier wollten die beiden gleich auf der 3000-Meter-Distanz den Wettbewerb für sich entscheiden und gingen dementsprechend hoch motiviert auf die Strecke. Im Ziel angekommen, begann das große Warten auf die Siegerehrung, da die Boote zeitversetzt gestartet wurden und somit nicht auszumachen war, welches Boot letztlich die Bugspitze vorn haben würde. Gegen Abend war dannalles sicher: Niemeyer und Stoewer hatten die Konkurrenz deutlich distanzieren können, der erste Schritt in Richtung Bundesfinale war somit bewältigt. Am zweiten Regattatag ging es mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen auf die 1000-Meter-Strecke. Die beiden Schaumburgia-Ruderinnen ließen vom Start an nichts anbrennen und bezwangen ihre Gegnerinnen mit einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Das oberste Treppchen war bei der Siegerehrung der Landessieger also fest in Bückeburger Hand, die so herbeigesehnte Qualifikation zum Bundesentscheid in Hürth geschafft. Bei der Schülerregatta konnte die Schaumburgia an die erfolgreiche Saison 2005 nahtlos anknüpfen. Bei den 17- bis 19-jährigen A-Junioren konnte die Mannschaft mit Henning Nerge, Thorben Sutholz, Hauke Stoewer, Phillip Hartmann und Steuermann Claas Tegeler einen Achtungserfolg verbuchen und entschied das Rennen für sich. Der Juniorinnen-Doppelvierer mit Hannah Pelzing, Anna Schierhorn, Theresa Schwandt, Katharina Haupt und Steuerfrau Nora Stoewer konnte in der gleichen Altersklasse seinen zweiten Saisonerfolg vor Boote aus Osnabrück und Bramsche feiern. Insgesamt gingen für die Schaumburgia 31 Sportler an den Start und konnten in den vollbesetzten Rennen immer die ersten drei Treppchenplätze für sich beanspruchen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare