weather-image
12°

Lisa Niemeyer und Nora Stoewer Fünfte

Rudern (peb). Beim Bundesfinale der Deutschen Ruderjugend in Hürth gelang Lisa Niemeyer und Nora Stoewer im Leichtgewichts-Doppelzweier der Sprung in das Finale und ruderten nach einem starken Finish auf den fünften Platz.

Lisa Niemeyer (l.) und Nora Stoewer freuten sichüber den Sprung

Die 13- und 14-jährigen Ruderinnen von der Ruderriege Schaumburgia Bückeburg reisten als Landessieger aus Niedersachsen in Hürth an. Der Bundesentscheid war genauso strukturiert wie der Landeswettbewerb und bestand aus unterschiedlichen Teilen. Zunächst war ein 3000-Meter-Rennen zu absolvieren. Hier gingen 18 Boote an den Start. Der Start erfolgte einzeln in 30-Sekunden-Abständen, so dass nur gegen die Uhr gefahren wurde. Lisa Niemeyer und Nora Stoewer verbesserten dabei ihre Trainingszeit um 40 Sekunden, holten sich den sechsten Platz undsicherten sich damit einen Startplatz im A-Finale. Der Bundessieger wurde dann auf einer 1000-Meter-Strecke ausgefahren. 200 Meter vor dem Ziel setzten die beiden Bückeburgerinnen zum Endspurt an und kamen hinter den Booten aus Beeskow, Essen, Rostok und Bernburg als Fünfter durch das Ziel.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare