weather-image
24°
Malwettbewerb der Oewa endet mit einem Familienfest an der Kläranlage

Lenja bannt den Wasserkreislauf auf Papier

Bad Münder (oe). Der Malwettbewerb der Oewa Wasser und Abwasser GmbH ist entschieden. Mit einem kleinen Fest und einer Führung durch die Anlage gab es Preise für die zahlreichen Bewerbungen. Jedes Kind bekam eine Tüte mit aktuellen WM-Utensilien, für den Kindergarten Arche Noah aus Bad Münder sogar ein Tischfußballspiel, da die Tagesstätte sich fast komplett beteiligt hatte.

Matjaz Belca zeigt den Kindern Experimente mit Wasser. Die Oewa-

Viktoria Wagner kam von der Niederlassungsleitung aus Braunschweig, um die jungen Künstler zu ehren. Mit dem örtlichen Projektverantwortlichen Markus Wöhner überreichte sie der fünfjährigen Lenja aus Hameln den ersten Preis. Sie hatte den gesamten Wasserkreislauf anschaulich auf ein buntes Bild mit Wasserfarben gemalt. „Eigentlich wollte ich nur ein Bild mit Tulpen malen, aber dann kam das andere alles beim Malen dazu“, sagte Lenja, die an dem Bild drei Tage gearbeitet hatte.

„Wir wollten mit Absicht keine große Wertung mit Platzierungen vornehmen, uns kam es auf den Spaß und vielleicht einen kleinen Lerneffekt an“, so Wöhner.

Da auch einige Eltern, Freunde und Bekannte mitgekommen waren, gab es eine Extra-Führung durch die verschiedenen Reinigungsstufen im Klärwerk am Osterberg. Auch Experimente mit Wasser zogen die Kinder in den Bann. Wer eine Büroklammer richtig auf das Wasser legte, stellte mit Erstaunen fest, dass sie nicht unterging, sondern oben schwamm. „Das ist die Oberflächenspannung“, erklärte Matjaz Belca von der Oewa.

270_008_4306512_lkbm_201_1206_oewa_4.jpg
270_008_4306508_lkbm_201_1206_oewa_2.jpg

Besonders eifrig waren die Kinder der Tagesstätte Arche Noah. Sie hatten sich im Rahmen ihrer „Waldwoche“ bereits im Frühjahr das Klärwerk angesehen. „Und da wir dort so viele Anregungen mitgenommen hatten, war die Teilnahme am Malwettbewerb Ehrensache“, so Erzieherin Christiane Wünsch.

Markus Wöhner und Viktoria Wagner fanden den „Wasserkreislauf“ der fünfjährigen Lenja so gelungen, dass sie ihr Bild auf den ersten Platz wählten.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare