weather-image
Umwelt- und Biofest präsentiert die geballte Kompetenz des Handels / Galloway-Rinder in der Fußgängerzone

Leben mit der Natur: 40 Aussteller zeigen, wie's geht

Bückeburg (tw). Wenn sich die Bückeburger Fußgängerzone am kommenden Sonntag, 5. Oktober, in ein Menschenmeer verwandelt, erwartet die Besucher aus Stadt und Land zu den Themen "Umwelt" und "Bio" zwischen 13 und 18 Uhr die geballte Kompetenz von 40 Ausstellern.

0000500935.jpg

"Die Schaumburger Landtechnik GmbH aus Bad Nenndorf", freut sich Klaus Everding von Handel Aktiv, "wird in Höhe des Geschäfts ,Die Brille' mit schwerem Gerät vertreten sein". Außerdem haben fünf Autohändler ihr Kommen zugesagt. "Das sind MAG Autowelt Grotefeld, die Autohaus Mohme& Piepho KG, das Autohaus Becker-Tiemann, Schöttelndreier Automobile und das Autohaus Tatge", zählt Vorstandskollege Jürgen Klaubert auf. Im Fokus des Quintetts stehen aktuelle Modelle mit Motortechnologien, die den Ausstoß des Klimakillers CO-2 drastisch reduzieren und gleichzeitig den "Sprit"-Verbrauch minimieren sollen. Mit von der Partei sind aber auch die Abfallwirtschaft Schaumburg und die Stadtwerke Schaumburg, die sich einen Stand mit dem Abwasserbetrieb der Stadt teilen. Dabei werden die Stadtwerke ein Erdgasfahrzeug, ihre Erdgastankstelle und diverse Förderprogramme vorstellen. Dachdecker Ahrens wird Solartechnik zeigen, Mews Elektrotechnik Einsparpotenziale, die zum Beispiel durch das Verwenden von Energiesparlampen entstehen. Everding: "Der ,Förderverein Bückeburger Niederung' steuert im alten E.ON-Energietreff eine eigene Präsentation bei." Gleiches wird der heimische Gartenbauverein im Schulterschluss mit Tebbes Mühle tun. Womit sich auch schon der "Bio"-Part des Festes ankündigt. Klaubert zufolge, wird Middendorf Biokäse und Wein zur Verkostung, aber auch zum Kauf anbieten. Die Bäckerei Achter wird Biobackwaren kredenzen, der Demeterhof unter anderem mit Kartoffelpuffern aufwarten. Bio-Obst und -Gemüse gibt's am Stand des Rethofes, Kaffee sowie Brote und Kuchen aus Kürbis an dem der Vollkornbäckerei Wilke. Ein Betrieb aus Porta Westfalica wird im Zentrum seine Galloway-Rinder vorstellen - und dann ist da natürlich auch noch Klaubert selbst, der in seinem Bioladen Kürbissuppe, Wein, Bier, Saft, Honig und Snacks im Angebot hat. Unterstützt wird das Umwelt- und Biofest neben Handel Aktiv von der AWS, der Sparkasse Schaumburg, den Stadtwerken Schaumburg-Lippe, der Volksbank in Schaumburg sowie von der Schaumburg-Lippischen Landes-Zeitung und der Schaumburger Zeitung, Nicht zu vergessen: Selbstverständlich werden auch die Geschäfte der Innenstadt am 5. Oktober im Rahmen eines verkaufsoffenen Sonntags geöffnet sein.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare