weather-image
20°
Kinder sollen Namen für Löwenfigur finden / Veranstaltungsprogramm wächst / Löwenmäulchen als Dekoration?

Lauenau beginnt Werbeaktion für sein Jubiläumsjahr

Lauenau (nah). Hinter den Kulissen sind die Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr bereits in vollem Gange. Weil der Flecken seine erste urkundliche Erwähnung vor dann 950 Jahren und Feggendorf seine Gründung vor etwa 850 Jahren feiert sowie die örtliche Schule seit genau 100 Jahren besteht, ist für 2009 ein großes Veranstaltungsprogramm geplant. Allein die musikalisch aktiven Gemeinschaften haben neun konkrete Termine verabredet.

Gemeindedirektor Uwe Heilmann erläuterte den Mitgliedern der "Lauenauer Run de" den aktuellen Stand. Für die noch namenlose Werbefigur (Arbeitstitel: "Leo"), einem aus dem örtlichen Wappen entlehnten Löwen samt Schlittschuh, Bierglas und Bergmannswerkzeugen sollen Schulen und Kindergärten zu einem Wettbewerb aufgefordert werden: "Kinder haben doch die besten Ideen." Wenn das Maskottchen "getauft" ist, soll es Banner, Buttons, T-Shirts, Gläser und Becher zieren. Eine mehr als lebensgroße Figur ist für die Werbung an Straßen oder bei Veranstaltungen geplant. Die Gemeinde werde ebenfalls ihren Anteil leisten: Bis zur vom 13. bis 21. Juni 2009 vorgesehenen Festwoche sollen der Ausbau der Coppenbrügger Landstraße und der "Plaza" zwischen "Sägewerk" und Kesselhaus abgeschlossen sein. Heilmann freute sich "über die vielen Helfer im Hinter grund", die bereits jetzt zum Gelingen des Jubiläumsjahres beitrügen. Aber er könne sich noch weitere Ideen vorstellen, mit denen sich Akzente im Jahreslauf setzen ließen. Sein Vorschlag, mit einer speziellen Blumenkreation den Flecken zu dekorieren, erntete er einen spontanen Zwischenruf, der sich auf das Ortswappen bezog: "Löwenmäulchen".

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare