weather-image
15°
Unter dem Motto "Morgenland - Abendland - Gartenland" jagt ein Höhepunkt den anderen

Landpartie: Schloss Bückeburg - gibt's nur einmal!

Bückeburg (rc). "Inzwischen gibt es auf jedem Hühnerhof eine Landpartie. Aber es gibt nur eine Landpartie: Schloss Bückeburg." Und dass das so bleibt, dafür haben Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe und sein Organisationsteam auch in diesem Jahr wieder gesorgt. Auf einer Pressekonferenz stellte er das Programm des viertägige Events vor, das vom 15. bis 18. Juni auf Schloss Bückeburg gefeiert wird.

Der Orient hält Einzug auf Schloss Bückeburg: Fürstin Benita und

Die inzwischen siebte Auflage steht unter dem Motto "Morgenland - Abendland - Gartenland". Und dass die Landpartie diesem Motto gerecht wird, dafür wollen einmal mehr rund 190 Aussteller sorgen - so viel wie noch nie. Sie werden in Schloss, Schlosspark und Wagenremise ihr ausgefallenes Angebot präsentieren: Hüte, Porzellan, Möbel, Mode, Accessoires, Rosen, Clematis und noch vieles, vieles mehr. Aber auch das Rahmenprogramm kann sich wieder einmal sehen lassen. Wie in den Vorjahren gibt es Modenschauen, Hutprämierungen, Vorträge über Rosen oder Buchsbaumschnitt, Auftritte von Jagdhornbläsern, Oldtimer-Einfahrt und noch vieles, vieles mehr. Der Fürst: "Kennen Sie alles, erfreut die Besucher immer wieder." Um dann den Spannungsbogen aufzubauen: "Nach Bückeburg kommt auch der Orient." Prachtvoller Basar, orientalische Gastronomie, Lederwaren, Tees, Körbe, Schmiedeeisernes, Räucherwerk, Schmuck und Wasserpfeifenwelten zählte der Fürst auf, um dann noch eine Steigerung zu finden: "Nach Bückeburg kommt auch ein echtes Kamelrennen." Vier Tage lang werden rund 20 Wüstenschiffe mit erfahrenen und renommierten Jockeys um den "Großen Preis von Bückeburg" reiten. Dazu gibt es Windhund-Rennen, Folkloregruppen, rasante Reiterspiele, Musikeinlagen, Falknerei, Kamelreiten für Kinder und - auch hier - noch vieles, vieles mehr. Mit dabei übrigens auch der Jemen-Pavillon, der seit der Expo 2000 nicht nur die Hannoveraner mit arabischen, farbenfrohen Gemächern und kulinarischen Köstlichkeiten verzaubert: Schon mal Dattelwein getrunken? Der Orient findet auf der Wiese vor dem Mausoleum seinen Platz. Wie der Fürst betonte, sind Basar und Kamelrennen im Eintrittspreis für die Landpartie ebenso enthalten wie täglich mehrere Reitkunstvorführungen der Hofreitschule. Wer will, kann aber auch zum gesonderten Eintrittspreis von fünf Euro allein den Orient besuchen. Am Freitagabend wird ab 19 Uhr zudem noch ein eigenes, zweieinhalbstündiges Orient-Programm vor dem Mausoleum geboten. Auch der Landpartie-Ball geht wieder an den Start: Dieses Jahr steht er unter dem Motto "Orientalische Nacht" und wird in den Königszelten vor dem Mausoleum gefeiert. Im Rahmenprogramm gibt es ebenfalls Kamel- und Hunderennen sowie ein Showprogramm, das in die faszinierende Welt des Orients entführt. Für Stimmung sorgt die Band "Swinging Fireballs". Der Bückeburger Weinhändler CD-Weine sorgt für exklusive Getränke, das Torschreiberhaus Stadthagen serviert orientalische Genüsse. Der Preis: 115 Euro. Anmeldungen bei CD-Weine: (0 57 22) 38 13, E-Mail: info@cd-weine.de

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare