weather-image
20°
Boßeln der Gemeindejugendfeuerwehr Coppenbrügge

Kugeln in der Feldmark

Bisperode. Bei sonnigem Wetter fand das diesjährige Boßelturnier des Feuerwehrnachwuchses der Gemeinde Coppenbrügge statt. Die sieben Jugendfeuerwehren stellten neun Gruppen mit 71 Jungen und Mädchen, die sich dem Spaß mit der Boßelkugel aus Vollgummi stellten.

270_008_7787796_wvh_2910_Bosseln_Die_Sieger.jpg

Im Abstand von zehn Minuten starteten die einzelnen Gruppen am Rande eines zwischen Bisperode und Voremberg gelegenen Waldstückes. Die dreieinhalb Kilometer lange Boßelstrecke endete am südlichen Ortsrand von Bisperode. Mit möglichst wenig Würfen hatten die Teilnehmer ein abwechslungsreiches Streckenprofil zu bewältigen. Bis zum Zielpunkt ging es über matschige Waldwege, die trotz strahlendem Sonnenschein nicht abgetrocknet waren, über ansteigende Feldwege, Schotterstrecken und Asphalt. Auch Gräben entlang der Boßelstrecke erschwerten der einen oder anderen Gruppe das Fortkommen auf dem Parcours. Rollte die Boßelkugel nach einem Wurf in den Graben, verhinderte das hohe Gras ihr schnelles Auffinden. Zum Abschluss trafen sich die Gruppen am Feuerwehrhaus Bisperode. Hier gab es Getränke und Schnellgerichte, zubereitet und gereicht von Freiwilligen der Feuerwehr Bisperode.

Bei der Siegerehrung verlas der stellvertretende Gemeindejugendfeuerwehrwart Daniel Giffhorn die mit Spannung erwarteten Platzierungen. Den Siegerpokal überreichte Gemeindejugendfeuerwehrwart Cord Pieper der Jugendfeuerwehr Bisperode, die mit der Gruppe „Bisperode 1“ den ersten Platz belegte. Auf den Plätzen folgten die Jf Diedersen und die Jf Bisperode 2.

Die weiteren Platzierungen können auf der Webseite der Gemeindefeuerwehr Coppenbrügge eingesehen werden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare