weather-image
18°
Bückeburgerin holt Gesamtsieg / Erfolge auch für Lea Seehafer und Antonio Calvin-Rosenau

"Kristallpokal" für Vero Merseburger

Leichtathletik (caw). Bei einem Schüler-Hallensportfest in Minden stellten sich Athleten der VT Rinteln, der VT Bückeburg, des MTV Messenkamp und der TWG Nienstädt/Sülbeck der westfälischen Konkurrenz. Dabei konnten mit Lea Seehafer, Antonio Calvin-Rosenau und Vero Merseburger drei Athleten den Pokal für den Gesamtsieg ihrer Altersklasse ins Schaumburger Land holen.

Antonio Calvin-Rosenau (l.) und Marc-Andre Rehberg (beide VT Rin

Lea Seehafer vom MTV Messenkamp setzte sich in der Altersklasse der Schülerinnen A durch. Sie gewann den Hochsprung mit sehr guten 1,50m und den 50m-Sprint in 6,9s. Im Kugelstoßen und im 50m-Hürdenlauf belegte sie jeweils Rang 2. Gut in Szene setzte sich in dieser Altersklasse auch die ein Jahr jüngere Lisa Sölter mit 1,40m im Hochsprung und 7,4s auf der 50m-Sprintstrecke. Die beiden gewannen zudem gemeinsam mit Sophia Brose und Nadja Kunz die 4x1-Runde-Staffel vor der Mannschaft des gastgebenden TuS Eintracht Minden. In der Altersklasse der Schülerinnen D gewann Vero Merseburger (VT Bückeburg) die Gesamtwertung. Sie erzielte dabei einige erstaunliche Resultate. Die Neunjährige legte die 50m-Distanz in 7,6s zurück, warf den Schlagball 25,50m weit und erzielte im Standweitsprung eine Weite von 2,03m. Damit lieferte sie den einzigen Sprung des Tages jenseits der 2m ab. Weiterhin erlief sie sich mit ihren Staffelkolleginnen Josephine Birkmann, Liv Marzinowski und Hannah Hart im 4x1-Runde-Rennen einen Vorsprung von fast zehn Sekunden auf die zweitplatzierte Staffel. Tolle Resultate in dieser Altersklasse erzielten neben Merseburger auch Liv Marzinowski, Nele Lochthofen und Insa Ewen. Marzinowski gewann bei den 8-Jährigen den Ballwurf mit 17,00m und den Standweitsprung mit 1,75m. Zudem wurde sie in 8,2s Zweite im 50m-Sprint. Lochthofen wurde im Sprint wie im Standweitsprung Dritte. Ewen gewann den Standweitsprung der 7-Jährigen mit 1,58m und wurde Dritte im Sprint. Auch in der Klasse der C-Schülerinnen stellte die VT Bückeburg eine große Anzahl junger Talente. Den ersten Erfolg des Tages feierten die Bückeburgerinnen Louisa Hübers, Paulina Hildebrandt, Julia Walkling und Anne Ewen mit dem Gewinn der 4x1-Runde-Staffel. Und so erfolgreich ging es auch weiter. Anne Ewen wurde im Hochsprung Zweite mit übersprungenen 1,20m und ebenso Zweite im Sprint in 7,9s. Julia Walkling gewann den 50m-Endlauf und übersprang 1,00m. Amelie Schott gewann den Hochsprung der 10-Jährigen mit übersprungenen 1,10m. In der Klasse der B-Schülerinnen W12 zeigte Friederike Begemann (VT Bückeburg) hervorragende Leistungen. Sie gewann den 50m-Sprint in 7,3s, den 50m-Hürden-Lauf in 9,2s und das Kugelstoßen mit 7,38m. Im Hochsprung wurde sie mit eine Leitung von 1,20m Dritte, ihre Vereinskameradin Jennifer Panske belegte dort mit 1,25mRang 2. Bei den 13-Jährigen erzielte Sophia Brose (MTV Messenkamp) im Kugelstoßen mit 9,75m die herausragende Leistung. Lorena Keding (MTV Messenkamp) gewann mit 1,35m den Hochsprungwettbewerb dieser Altersklasse. Den dritten Schaumburger Gesamtsieg feierte Antonio Calvin-Rosenau von der VT Rinteln. Der 15-Jährige lieferte sich einen packenden Zweikampf mit Matthias Engel vom OTSV Preußisch Oldendorf. Calvin-Rosenau gewann den 50m-Sprint mit knappem Vorsprung, musste sich im 50m-Hürdenlauf aber um vier Zehntel geschlagen geben. Im Kugelstoßen schob sich der Rintelner mit persönlicher Bestleistungvon 9,71m an Engel vorbei und in der letzten Disziplin dem Hochsprung machte er alles klar. Calvin-Rosenau übersprang hervorragende 1,76m und nahm damit seinem Konkurrenten 16 Zentimeter ab, was klar zum Gesamtsieg reichte. In der Klasse der B-Schüler verpasste Marc-Andre Rehberg (VT Rinteln) den Gesamtsieg denkbar knapp. Nach den Disziplinen 50m-Sprint und 50m Hürden lag er mit Lars Schubel vom Tuspo Rahden gleich auf. In seiner schwachen Disziplin, dem Kugelstoßen, verlor er aber trotz ansprechender Leistung zwei Meter auf seinen Konkurrenten. Diesen Rückstand konnte er auch nicht durch seine tolle Leistung im Hochsprung von 1,50m wieder wettmachen, so dass er sich am Ende mit Rang 2 begnügen musste. Bei den Schülern C machte aus Schaumburger Sicht Vincent Höfler von der TWG Nienstädt/Sülbeck auf sich aufmerksam. Der 11-Jährige wurde in 8,0s Dritter über die 50m-Distanz und mit 1,20m nur aufgrund der größeren Anzahl von Fehlversuchen Zweiter im Hochsprung. In der Klasse M10 wurde Oliver Hampel (VTRinteln) mit übersprungenen 1,05m Dritter im Hochsprung und Fynn Marzinowski (VT Bückeburg) mit 30,00m Dritter im Ballwurf.

Vero Merseburger (VT Bückeburg) bejubelt den Pokalgewinn.
  • Vero Merseburger (VT Bückeburg) bejubelt den Pokalgewinn.
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare