weather-image

Kreuzbreite II wird noch dieses Jahr ausgebaut

Bückeburg (rc). Die Straßen im Gewerbegebiet Kreuzbreite II werden noch in diesem Jahr ausgebaut. Entsprechende einstimmige Empfehlungen sprach der Bau- und Umweltausschuss auf seiner jüngsten Sitzung aus. Im Haushalt sind 280 000 Euro für den Ausbau verankert, im August soll Baubeginn sein, der Abschluss noch in diesem Jahr erfolgen.

Die Fahrbahn wird 6,30 Meter breit, so dass Begegnungsverkehr von Lkw möglich ist. Für den Gehweg ist ein zwei Meter breiter Streifen, für Parken und Grünflächen ein 2,50 Meter breiter Streifen vorgesehen, auf der nördlichen Straßenseite ein 4,20 Meter breite Bankette einschließlich Entwässerungsrigolen. Im Aussehen werden Straßengestaltung und Pflasterung der Kreuzbreite I angepasst. Aus Kostengründen sprach sich der Ausschuss gegen die Variante aus, dass die Straße mit einem Kreisel an die Hans-Neschen-Straße und die Kreuzbreite I angebunden wird. Rund 59 000 Euro Mehrkosten wären dadurch entstanden, zumal der Landkreis als Baulastträger der Kreisstraße Neschen-Straße eine Kostenbeteiligung ablehnte. Bauamtsleiter Karlheinz Soppe hatte zuvor darauf verwiesen, dass das Verkehrsaufkommen an dieser Kreuzung mit täglich bis zu 17 000 Fahrzeugen "recht hoch" sei. Er empfehle dennoch, den Verkehrsflussüber vorfahrtsregelnde Maßnahmen zu regeln.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare