weather-image
12°
Aber Andre Scholz und Markus Reh kehren in den Kader zurück / Niedernwöhren empfängt Algesdorf

Kreuzbandriss - Benjamin Fietz fällt lange Zeit aus

Bezirksklasse (ku). Eigentlich müsste in Niedernwöhren doch die Fußballsonne schon richtig knallen: zwei Spiele nach der Winterpause, beide gewonnen, Platz eins in der Rangliste, am kommenden Spieltag ein Derby gegen Algesdorf.

Aber Trainer Dittmar Schönbeck ist das Lachen derzeit im Hals stecken geblieben: "Das war ein richtiger Schock in der letzten Woche. Benjamin Fietz hat sich völlig ohne Fremdeinwirkung verletzt, das Knie verdreht. Am Wochenanfang war er in der Röhre, das Ergebnis niederschmetternd: Kreuzbandriss im Knie, Ende für mindestens ein halbes Jahr! Neben Roland Blaume der zweite Ausfall, der uns richtig weh tut. Langsam wird es eng - passieren darf uns eigentlich jetzt kein großes Verletzungspech mehr!" Positiv dagegen die Rückkehr von Andre Scholz nach seiner Zwangspause, auch Markus Reh hat sich gut entwickelt, kannschon wieder auf die Bank nachrücken. Die Gäste aus Algesdorf dagegen plagen ganz andere Sorgen. Nach den Turbulenzen in der Winterpause und den Veränderungen in der Mannschaft von Trainer Arndt Lohmann weiß eigentlich am Deister niemand so genau, wo die Truppe wirklich steht. Im Hinspiel konnte Niedernwöhren nach dem 2:0 punkten. Algesdorf ist allerdings noch recht gut im Rennen, steht auf dem siebten Platz, kommt bislang auf 20 Punkte. Da Gastgeber Niedernwöhren bislang mit 43 Zählern mehr als das Doppelte verbuchen konnte, kann niemand bestreiten dass die Gastgeber als klarer Favorit in das Derby gehen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare