weather-image
22°

Krankenhaus: Noch kein Streik in Sicht

Stadthagen (ca). Nach demÄrztestreik an den Unikliniken, will der Marburger Bund nun auch für Ärzte an kommunalen Einrichtungen eine deutliche Gehaltssteigerung durchfechten.

Ob auch das Kreiskrankenhaus in Stadthagen von einemÄrzteausstand betroffen sein wird, konnte gestern noch niemand sagen. "Zurzeit läuft noch die Urabstimmung an den kommunalen Kliniken", sagte Klaus Heimann, Sprecher des Landkreises. Erst Anfang der nächsten Woche werde der Marburger Bund entscheiden, welche Krankenhäuser bestreikt werden. Sowohl Heimann als auch der Verwaltungschef des Stadthäger Krankenhauses, Friedrich Nolte, wünschen, dass der Marburger Bund sich keine Häuser "auf dem flachen Lande" aussucht, sollte es tatsächlich zum Streik kommen. Nach Information Noltes gibt es in Stadthagen keine offizielle Urabstimmung. Er könne allerdings nicht sagen, wie viele Ärzte dieAbstimmungszettel aus dem Internet beziehen und an den Landesverband in Hannover senden. Ein Arzt habe nur so viel gesagt: "Wir arbeiten." Auch beim kommunalen Arbeitgeberverband sei laut Nolte "nichts Besonderes bekannt". Fest stehe, sollte es in Stadthagen zum Streik kommen, werde die Notfallversorgung gesichert sein. "Wir sind ein Akutkrankenhaus, mit wesentlich weniger Wahleingriffen als an den Unikliniken", erklärt Nolte. Akute Notfälle, wie etwa Blinddarm- und Gallenoperationen, würden auch bei einem eventuellen Streik ausgeführt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare