weather-image
13°

Kosten runter: Buchholz will Energie sparen

Buchholz (tw). Das Ingenieurbüro Wehmeyer mit Sitz in Bückeburg/Meinsen soll im Auftrag der Gemeinde Buchholz prüfe n, in wie fern sich das Dorfgemeinschaftshaus unter energetischen Gesichtspunkten sanieren lässt.

Das hat der Rat Buchholz unter Vorsitz von Bürgermeister Hartmut Krause (WiB) bei seiner jüngsten Zusammenkunft an der Bückebergstraße einstimmig entschieden. Die Wahl war auf Wehmeyer gefallen, weil das Ingenieurbüro Erfahrungen im Bereich der Sanierung von Altbauten besitzt. Eine Ausschreibung der möglicherweise anstehenden Arbeiten soll indes zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vorgenommen werden. "Dankenswerter Weise", erinnert Krause, "hat der Ratsherr und Bezirksschornsteinfegermeister Frank Rinne (SPD) bereits im Herbst 2007 einen ,Energieausweis' für das Dorfgemeinschaftshaus erstellt." Darin werden der Gemeinde kostengünstige Maßnahmen ans Herz gelegt, welche die galoppierenden Energiekosten weiter drücken sollen. Das könnten beispielsweise die Sanierung der Fassade und der Fenster sowie die Dämmung von Dach und Kellerdecke sein. Darüber hinaus soll das Ingenieurbüro Wehmeyer prüfen, in welcher - sinnvollen - Reihenfolge diese Arbeiten erfolgen sollen. Die Kosten für die Untersuchung beziffert Krause mit "etwa 300 bis 500 Euro".

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare