weather-image
20°
Idyllisch gelegenes Sonnentalbad lockt große und kleine Wasserratten an / Bis 9 und ab 20 Uhr günstigerer Eintritt

Knapp 1000 Badegäste nutzen den Hochsommertag aus

Rolfshagen (la). 30 und 25 sind gleich 1000 - eine Rechnung, die Schwimmmeisterin Andrea Jagata vom Sonnentalbad am Montag vorlegte. Bei 30 Grad Luft- und 25 Grad Wassertemperatur kamen knapp 1000 Badegäste in das idyllisch gelegene Bad, um dort einen "Urlaubstag" zu verbringen.

Mutig rutschen sogar die Kleinsten von der Plastikrutsche in das

Während sich die Erwachsenen auf der Liegewiese sonnten und ab und zu ins Wasser sprangen, um sich Abzukühlen oder einige Runden zu drehen, waren die Kinder kaum aus dem kühlen Nass heraus zu bekommen. Sie benutzten die Sprungtürme, veranstalteten Wettrutschen auf der langen Edelstahlrutsche oder spielten im Wasser, auf der Wiese oder auf dem Sandplatz Ball. Die Kleinsten planschten im flachen Babybecken, und manch ein Kleinkind traute sich dort sogar auf die kleine Plastikrutsche und quietsche vergnügt, als es ins Wasser eintauchte. Solche Sommertage wünscht sich Andrea Jagata häufiger: "Es ist doch schön, wenn hier so richtig viel los ist." Unterstützt wird sie bei der Aufsicht im Freibad von Peter Treff von der DLRG Rolfshagen. Das Bad wird von den Auetalern und auch von vielen Gästen aus Obernkirchen und Rinteln gut angenommen. Die Eintrittspreise sind moderat, und sehr gut werden die "Sonderangebote" der Gemeinde Auetal von den Schwimmern angenommen. Morgens bis 9 Uhr und abends ab 8 Uhr müssen Erwachsene nämlich nur noch 1,50 Euro statt 2,30 Euro und Jugendliche einen Euro, statt 1,30 Euro Eintritt zahlen. "Das kommt gut an. Viele Berufstätige kommen abends noch kurz vorbei, um ein paar Runden zu schwimmen", sagt Jagata, und fast als müsse diese Aussage untermauert werden, bildet sich eine Schlange am Kassenhäuschen. Es ist 18 Uhr, und viele Badegäste wollen ihr Ticket lösen. Geöffnet ist das Sonnentalbad täglich von 8 bis 20 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare