weather-image
Vorstandswechsel bei der Regionalen Opferhilfe / In sechs Jahren mehr als 350 Opfern geholfen

"Klinkenputzer" der ersten Stunde verabschiedet

Bückeburg (rc). Vorstände der ersten Stunde haben jetzt ihr Amt in der Regionalgruppe der Opferhilfe abgegeben. Senta Taege, die für den Weißen Ring im Vorstand saß, sowie der inzwischen pensionierte Staatsanwalt Wolfgang Jäger verließen aus Altersgründen den Vorstand. Neue Vertreter sind Tho mas Weishaupt für den Weißen Ring und Staatsanwalt Frank Hirt für die Staatsanwaltschaft. Vorsitzender ist weiterhin der Richter am Landgericht Reinhard Sievers.

Der neue Vorstand der regionalen Opferhilfe mit den beiden ausge

Es sei nicht einfach gewesen, das Opferhilfebüro - es besteht erst seit sechs Jahren - mit aufzubauen, erinnerten sich die Ausscheidenden bei einer kleine Feier im Justizgebäude. Es galt, "viele Klinken zu putzen", Kontakte zu knüpfen und die Arbeit der Opferhilfe bekannt zu machen. "Es ist gelungen", wie der Chef der Staatsanwaltschaft, Thomas Pfleiderer, lobte. Bewährt habe sich hier auch "der kurze Draht" zur Justiz, der an der Hilfe und Unterstützung für die Opfer sehr gelegen sei. Das Opferhilfebüro hat seit seiner Gründung mehr als 350 Opfer betreut, parallel mit dem steigenden Bekanntheitsgrad mit stetig steigender Tendenz. Zu den wichtigsten Säulen der Opferhilfe zählen Gespräche über juristische Aspekte wie anwaltliche Fragen, Zeugenbegleitung oder die Vorbereitung auf Gerichtsverfahren. Wenn von den Opfern gewünscht gehe sie mit in den Gerichtssaal, stellte die Leiterin des Opferhilfebüros fest, die Diplom-Pädagogin Dagmar Behrens. Häufig werden auch Fragen zu Beratungs- und Therapieangeboten gestellt. Auch finanziell unterstützt die Opferhilfe die Opfer von Gewalttaten, auch wenn für die der Wunsch nach finanzieller Hilfe oft erst an zweiter Stelle steht. So wurden allein 2007 20 000 Euro gewährt, zum Beispiel für Therapie- oder Umzugskosten. Herein kommt das Geld über Spenden oder Bußgelder.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare