weather-image
21°

Kläranlage ist besser, als es das Gesetz will

Bückeburg (rc). "Wir haben nachweislich eine höhere Reinigungsleistung als gesetzlich vorgeschrieben." Mit diesen Worten hat der Geschäftsführer des Abwasserbetriebs, Helmut Feldkötter, Untersuchungen von BTA-Schülern der Blindow-Schule zur ückgewiesen.

Diese hatten bei Stichprobenentnahmen im Schlossbach im Sommer festgestellt, dass die Wasserqualität des Bachs nach der Einleitung des gereinigten Wassers nach der Kläranlage deutlich zurückgegangen war (wir berichteten). Wie Feldkötter ausführte, habe der Schlossbach oberhalb der Einleitung der Kläranlage eine Wasserqualität von drei, liege also im mittleren Bereich. Nach der Einleitung liege er bei 2,7, was auch der Landkreis als Überwachungsbehörde festgestellt habe. Die Einleitungen würden ständig vom Landkreis, stichprobenartig von unabhängigen Instituten, aber auch vom eigenen Labor überprüft, so Feldkötter weiter. Es sei festgestellt worden, dass der Sauerstoffeintrag 62 Prozent unterhalb der gesetzlichen Überwachungswerte liege, der von Nitrat sogar bei 72 Prozent und der von Phosphor 22 Prozent darunter.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare