weather-image
Gemeinsames Tauf-Fest aller Gemeinden im September geplant / Anmeldung im Ortspfarramt

Kirchen hoffen auf vielstimmiges Ja zur Taufe

Bad Münder (jhr). Die evangelische Kirche hat 2011 zum „Jahr der Taufe“ ernannt. „Die Taufe ist ein großes Gottesgeschenk. Mit diesem Geschenk leben wir als Christen – ja, sie macht unser Leben erst zu einem christlichen Leben“, sagt Superintendent Philipp Meyer. Das Sakrament soll wieder stärker ins Bewusstsein rücken. In Bad Münder gehen die Kirchengemeinden dazu gemeinsam einen bislang nicht beschrittenen Weg: Sie bereiten ein großes Tauf-Fest vor.

Die Taufe als großes Gottesgeschenk: Pastorin Uta Bösche-Ritter, Diakon Bernd Petermann, Pastor Dietmar Adler, Pastorin Frauke K

Hat das christliche Sakrament an Bedeutung verloren? Viele Pfarrer in der Region sagen Nein. Was ihnen aber immer häufiger begegnet ist der Umstand, dass Eltern ihre Kinder nicht mehr gleich in den ersten drei Monaten nach der Geburt taufen lassen. Nur noch in rund 20 Prozent der Familien werden Kinder gleich getauft, berichtet Frauke Kesper-Weinrich, Pastorin in Hachmühlen. Die genaue Ursache dafür kennen die Pastoren nicht, vermutet wird aber, dass sich viele Eltern zunächst sagen, dass für die Taufe „ja noch Zeit sei“. Die Gründe, mit der Taufe zu warten, seien wahrscheinlich sehr unterschiedlich und reichen von Trennung der Eltern über verschiedene Konfessionen, Patchwork-Verhältnisse bis hin zu finanziellen Aspekten. Oder: Ein Elternteil befürworte den Eintritt in die Kirche, der andere nicht. „Es wird nur ganz selten gesagt, dass ein Kind nicht getauft werden soll“, erklärt Kesper-Weinrich.

Mit dem gemeinsamen Tauffest wollen die Gemeinden der Region die Gelegenheit zur Taufe bieten. Am Sonnabend, 3. September, beginnt das Fest um 14 Uhr – wer sich oder seine Kinder taufen lassen möchte, muss aber an den beiden gemeinsamen Vorbereitungstreffen teilnehmen, die die Pastoren zum gegenseitigen kennenlernen und zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Taufe anbieten. Die sollen am 18. Juni und 26. August stattfinden.

Das Fest selbst findet in Beber im Pfarrgarten und in der Kirche statt. Vorgesehen ist ein „bunter“ Gottesdienst, die Taufe nehmen die jeweiligen Ortspastoren vor. Im Anschluss an den Gottesdienst soll dann gemeinsam weitergefeiert werden.

Anmeldungen werden bis zum 15. Juni beim Pfarramt des jeweiligen Wohnortes angenommen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare