weather-image
15°
Sommerfest im "Haus des Kindes" / Alles dreht sich um Sport und Bewegung

Kinder vom Fußballvirus infiziert

Bückeburg (mig). "Volltreffer": Gekonnt lässt Ronaldo den "Zivi" aussteigen, dribbelt um einen Gegner herum und versenkt den Ball dann im Netz. Im Gegensatz zum derzeit uninspirierten Original präsentierte sich der kleine Fan mit dem Trikot des Fußballkünstlers als echter Torjäger.

Ohne "Fähnchen" kam niemand rein - Sommerfest im Haus des Kindes

Auch im "Haus des Kindes" grassiert nämlich derzeit das Fußballfieber. "Sommerfest im Haus Kindes - immer ein Volltreffer" lautete die Parole. Und das ließen sich die Kinder nicht zweimal sagen. Sie schossen, warfen, tanzten und bastelten, ließen sich vom Ponyexpress durch die Stadt tragen und tranken viel Cola. Begrüßt wurden die Eltern von Ulrich Harste, dem Leiter des Kindergartens für "Sprach-, Körper,- und Nichtbehinderte" und von den Kindern selbst, die einen großen Kreis bildeten und einen Fußball-Tanz aufführten. Bewegung war auch das verbindende Element der verschiedenen Aktionen. Die Planung der neun Spielstationen hatten die etwa 90 Kinder der Einrichtung selbstübernommen. Besonders beliebt war die Ballwippe, aber auch der Tasttisch, die Murmelbahn und der Basketballkorb waren umlagert. Nachdem die Mitarbeiter allen als Eintrittskarte ein Fan-"Fähnchen" auf die Wange geschminkt hatten, wollten die Fußball-Begeisterten dann auch das Schattenspiel sehen.Die Produktion "Wir werden Weltmeister!" - geschrieben von Martina Jaeckel - war ein voller Erfolg. Lachend und klatschend verfolgten die jungen Zuschauer wie die Taube Tortellini und ihre Freunde nach anfänglichen Schwierigkeiten zu einer Mannschaft wurden. Die ballspielenden Schattenfiguren hatten zum Schluss auch einen Rat, den so manche WM-Mannschaft besser beherzigen sollte: "Genug der Worte - lasst uns Tore schießen."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare