weather-image
19°
Sechs Mädels aus der Klasse 3c der Grundschule wollen mit Klassenkameraden Waisenhaus im Karibikstaat unterstützen

„Kinder helfen Kindern“ – Schülersammlung für Haiti

Bad Münder (st). Sechs Schülerinnen aus der Klasse 3c der Grundschule Bad Münder haben jetzt eine Spendenaktion für Kinder in Haiti angeschoben. Zunächst alleine, heute dann mit ihrer ganzen Klasse wollen die Mädels Geld für ein Waisenhaus im gebeutelten Karibikstaat sammeln. Und das mit dem Segen und der Unterstützung von Bürgermeisterin Silvia Nieber.

Iman, Janina (beide 9) und Lena (8) bitten in der münderschen Innenstadt um eine Spende für ein haitianisches Waisenhaus. Christ

„Im Sachunterricht beschäftigte sich die Klasse mit ihren Lehrkräften Claudia Diekamp und Kerstin Schmidt mit dem Thema ,Kinderrechte‘“, erklärt Schulleiter Christoph Schieb, der ganz stolz auf seine Schüler ist. „Dabei spielten die aktuellen Schicksale hilfsbedürftiger Kinder in verschiedenen Regionen der Welt eine bedeutsame Rolle. Die schwierigen Verhältnisse der Kinder in Haiti nach dem verheerenden Erdbeben haben bei den Schülern Betroffenheit ausgelöst.“ Und so haben sich die Kleinen gedacht: Das Schulmotto „miteinander lernen – füreinander da sein“ könnten sie auch auf die Kinder in aller Welt anwenden. Die Spendenaktion war geboren, um „nicht nur zu reden, sondern auch zu handeln“, wie die neunjährige Iman sagt, die zu den Initiatorinnen gehört.

Ab zehn Uhr steht die Klasse 3c also heute auf dem Marktplatz und bittet um eine kleine Spende, die dann von der Stadtverwaltung unter Federführung von Nieber zur Unterstützung eines Waisenhauses in Haiti weitergeleitet werden sollen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare