weather-image
24°
Kindergarten Rolfshagen feiert 15-jähriges Bestehen mit Festakt

"Kinder der ersten Stunde haben heute schon das Abi in der Tasche"

Rolfshagen (kdt). Es war nicht der große runde Geburtstag, den die Erzieherinnen des Kindergartens mit ihren Gästen feiern wollten, denn die kommunale Einrichtung ist erst 15 Jahre alt geworden. Doch wollten sie gemeinsam bei einem Festakt auf die Ereignisse zurückblicken, die sich in den letzten fünf Jahren ergeben haben, denn siewaren geprägt von großen Veränderungen.

Erzieherin der ersten Stunde: Ulrike Bauer.

Bürgermeisterin Ursula Sapia erinnerte in ihrem Grußwort vor geladenen Gästen und Vertretern der örtlichen Vereine an die kindergartenlose Zeit, als es in Rolfshagen in einer ehemaligen Lehrerwohnung der Sonderschule nur einen Spielkreis gab. Heute werden in der Kindertagesstätte 115 Kinder in fünf Gruppen betreut. Kindergarten-Leiterin Beate Handierk hat inzwischen zehn Erzieherinnen und einen Erzieher in ihrem Team, nachdem durch die Abschaffung der Vorschule und ständiges Wachstum der Gemeinde bauliche und personelle Maßnahmen zwingend erforderlich geworden waren, um den Bedarf abzufangen. Die Bürgermeisterin sprach den Mitarbeitern noch einmal ihren persönlichen Dank aus: In vielen Stunden hatten sich die Mitarbeiter zusammen mit Elternvertretern engagiert, um Räume zu renovieren und einzurichten. Und sie haben eigene Konzepte entwickelt, um den Kindern spielerisch Lernmethoden zu vermitteln. "Erziehen ist keine leichte Aufgabe, aber lernen ist gut für die Kinder", wusste die Fachbereichsleiterin für Kindertagesstätten vom Landkreis Schaumburg, Ursula Büthe, zu berichten, die den Rolfshäger Erzieherinnen bescheinigte, ihre Aufgabe mit Spaß zu verrichten, was bei den Kindern besonders gut ankommt. "Viele der Kinder, die vor 15 Jahren hier die Betreuung kennen gelernt haben, machen heute ihr Abitur", rechnete Ortsvorsteher Siegbert Held vor, der als Pädagoge die Lernmethoden der Einrichtung zu schätzen weiß. Beate Handierk bedankte sich ebenfalls bei ihren Kolleginnen und hob dabei Ulrike Bauer heraus: Sie ist die Einzige im Team, die schon bei der Eröffnung vor 15 Jahren dabei war. Dank ging aber auch an die 100 Teilnehmer des Sponsorenlaufs, die beim Laufen auf dem Sportplatz, beim Schwimmen im Freibad oder beim Nordic Walking am Waldrand dafür gesorgt hatten, dass für den Kindergarten rund 1000 Euro zusammenkamen. Nun kann auch der Wunsch nach Einzel- und Tandem-Laufrädern in Erfüllung gehen. Sie werden schon bald den Kindern zur Verfügung stehen, damit der motorische Bewegungsablauf trainiert und das Gleichgewicht koordiniert werden kann. Bewegungsablauf und Gleichgewicht wurden anschließend auch von den Erwachsenen geübt, die sich nach dem offiziellen Teil auf der Tanzfläche vergnügen konnten. Wie man es aber auch machen kann, zeigten die großen und kleinen "Petticoats", die zu flotten Westernklängen Tänze darboten.

und bei diesen Gartenstühlen. Fotos: mld/sig
  • und bei diesen Gartenstühlen. Fotos: mld/sig
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare