weather-image
15°
Bad Nenndorf II gegen Anderten II

Kapitän Marc Sieger als neuer Hoffnungsträger

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf II hat heute in der Landesliga den TSV Anderten II in der Bad Nenndorfer Kreissporthalle zu Gast.

Mittlerweile schlägt der Aderlass der VfL-Reserve durch die Abgabe erfahrener Spieler zur Rettung der "Ersten" voll auf die Mannschaft durch. Nach sechs Niederlagen in Folge ist die Mannschaft von Coach Rainer Hinze auf Tabellenplatz neun (19:21-Punkte) abgerutscht. Die Gäste sind als Vorletzter (11:29) unmittelbar vom Abstieg bedroht, haben ein Spiel weniger als der VfL absolviert. Bei sechs noch ausstehenden Partien bis zum Saisonende wäre ein doppelter Punktgewinn für den VfL nicht schlecht. Bei einer weiteren Niederlage droht das Abrutschen in die unmittelbare Abstiegszone. Gegen die TSV-Reserve scheint die Gelegenheit günstig, in eigener Halle den Abstand zu den Abstiegsrängen zu wahren. "So viel Gelegenheit Punkte einzufahren werden wir nicht mehr haben. Von daher ist es ein wichtiges Spiel für uns", Hinze beschönigt die schwierig gewordene Lage nicht. Mindestens noch zwei Siege brauche der VfL zum Klassenerhalt erklärte Hinze weiter. Zumindest in einer Beziehung zeichnet sich eine Besserung beim VfL ab: Kapitän Marc Sieger ist nach seinem Handbruch wieder fit. Sieger wurde vermisst, vor allem von seiner Erfahrung sollen nun die Youngster von den A-Junioren der JSG Nordschaumburg profitieren. Siegers Rückkehr könnte dem Team neuen Mut für den Aufschwung geben. Anwurf: Samstag 18.30 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare