weather-image
Austauschprojekt "für die Region einmalig" / Unterkunft bei Familien

Junge arbeitslose Franzosen zu Gast in der Jugendwerkstatt

Stadthagen (jf). Für den Weihnachtsbasar der Jugendwerkstatt Hülshagen im Stadthäger Straßenverkehrsamt haben arbeitslose Jugendliche aus Frankreich und Schaumburg gemeinsam Dekoratives gebastelt. Vor dem Verkauf traf die Gruppe des Austauschprojektes Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier. Der lobte, auf diese Weise würden Fremdenfeindlichkeit und Rassismus abgebaut. Eine Woche lang lernten die Franzosen Schaumburg und Umgebung kennen.

"Wir wollen, dass die Jugendlichen Europa leben", sagte die Leiterin der Jugendwerkstatt, Evelyn Zumbrägel. Die Absicht sei gewesen, es den benachteiligten Jugendlichen aus der Nähe von Paris zu ermöglichen, einmal aus ihrer Stadt zu kommen und gemeinsam mit den ebenfalls von der Arbeitslosigkeit betroffenen Deutschen etwas auf die Beine zu stellen. Die jungen Franzosen waren bei den Familien der Betreuer der Jugendwerkstatt untergebracht. Für die Region sei das Austauschprojekt einmalig, berichteten die Betreuer. Zumeist gebe es solche Programme lediglich auf schulischer Ebene

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare