weather-image
26°
Schulung des Kirchenkreisjugenddienstes Grafschaft Schaumburg

Jugendleiter: "Ich nehme viel mit"

Landkreis (rd). Insgesamt 24 Jugendliche haben zu Beginn der Osterferien eine Woche im evangelischen Jugendhof Sachsenhain verbracht, um sich als Jugendleiter fortbilden zu lassen.

0000445257-gross.jpg

Martina Brose, Kirchenkreisjugendwartin, und Karin Meier, Religionspädagogin aus dem evangelischen Landesjugendpfarramt, boten ihnen ein abwechslungsreiches Programm. Es ging um kooperative Spiele, um Gruppendynamik, Entwicklungspsychologie, Methoden, Basteln, um Verkündigung. Hauptaugenmerk lag dabei auf der Zielgruppe Kinder, aber auch Fragen aus der Arbeit mitjüngeren Jugendlichen konnten bearbeitet werden. Zu Anfang des Kurses hatten die Jugendlichen Gelegenheit, ihre Fragen aufzuschreiben. "Was macht man eigentlich, wenn ein Jugendlicher permanent stört und sich überhaupt nicht einbringen will?" "Was macht man, wenn es im Team Konflikte gibt?" "Was kann man mit einer unruhigen Gruppe machen?" "Warum gibt es Außenseiter?" sind nur einige der Fragen. Das Programm des Kurses richtete sich an den Fragen der ehrenamtlich Mitarbeitenden aus. Martina Brose dazu: "Das ist eine recht arbeitsreiche Methode für die Leitenden, garantiert aber, dass die Jugendlichen und jungen Erwachsenen auch wirklich mit ihren Fragen vorkommen." Entsprechend dicht und vertrauensvoll war die Atmosphäre in der Gruppe der Teilnehmenden, zu der neun aus dem Kirchenkreis Grafschaft Schaumburg gehörten. Höhepunkt des Kurses aber war wohl die "Oase": Ein liebevoll dekorierter Raum lud die jungen Menschen zu Fantasiereisen, Igelball-Massage, meditativer Musik und Träumen ein. In der abschließenden Reflexion der Woche waren sich alle einig: "Ich nehme viel mit!"

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare