weather-image
Sieben neue Mitglieder für Kaninchenzuchtverein F 110 Schaumburg / Fachvorträge beliebt

Jugendgruppe wächst auf fünf Züchter an

Rinteln (who). Dem Kaninchenzüchterverein F 110 "Schaumburg" (Rinteln und Umgebung) ist es gelungen, mit attraktiven Angeboten das Interesse für Zucht im Verein zu wecken. Deshalb konnte Vorsitzender Arnold von Eulenburg zur Hauptversammlung sieben neue Mitglieder begrüßen.

0000438096-12-gross.jpg

Mit Carsten Hannemann aus dem Auetal und Lutz Hoppe aus Möllenbeck zählt der Verein jetzt 30 erwachsene Züchter. Durch Michaela Hoppe, Alina Bradler und Benjamin Schulze ist die Jugendgruppe auf fünf Mitglieder angewachsen. Dabei hat von Eulenburgs Initiative Erfolge gebracht, auch Hobbykaninchen bei Ausstellungen zuzulassen. Denn Alina Bradler und Benjamin Schulze haben sich durch die Beteiligung an der Mittelweserschau in Ahe zum Wechsel ins "Kaninchenzüchter-Profilager" begeistern lassen. Für weiteren frischen Wind haben offenbar die Versammlungen in Verbindung mit Fachvorträgen zur Zucht gesorgt. Dazu kamen Züchter aus Hessisch Oldendorf und dem Extertal und nutzten die Möglichkeit zum Austausch von Erfahrungen. Im Rückblick war neben dem 1. Vereinsmeister Friedrich Weiser der Vorsitzende der erfolgreichste Züchter. Er errang mit einem Tier der Rasse "Blau Rex" den zweiten Meistertitel und konnte unter anderem bei der Europaschau in Leipzig das beste Tier stellen. Auch in Nienburg wurde er Landesmeister. Bei den Vorstandswahlen wurden im Amt bestätigt: Kassierer Klaus Stummeier, Zuchtbuchführer Dieter Ötting, Gerätewart Ulrich Schulze sowie Zuchtwart und Tätowiermeister Arnold von Eulenburg.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare