weather-image
Bündnis90/Die Grünen/Schaumburg unterstützen den Mädchen-Fußball

JSG Lauenhagen-Pollhagen-Nordsehl verteilt Spielbälle als Gastgeschenke

Mädchenfußball (hga). Über eine Spende in Höhe von 200 Euro und einen auch für internationale Spiele zugelassenen Spielball freuten sich am vergangenen Mittwoch die Fußball-B-Juniorinnen vom ASC Pollhagen-Nordsehl.

Maria Börger-Sukstorf, Astrid Barentscheer-Heisecke und Thomas K

Anlässlich des am selben Tag stattfindenden "Internationalen Frauentages" überbrachten Maria Börger-Sukstorf, Astrid Barentscheer-Heisecke und Thomas Künzel vom Bündnis90/Die Grünen/Schaumburg die gern genommene Spende. Die scheidende Trainerin der Mannschaft Jessica Biesterfeld und ihr Nachfolger Dirk Ebbighausen bedankten sich im Namen der Mannschaft, hatten auch schon einen Verwendungszweck für die Geldspende parat: Sweatshirts mit Namensaufdruck sollen es sein. Bereits im Januar diesen Jahresüberlegten die Bündnisgrünen aus Schaumburg, wem sie ihre diesjährige Spende anlässlich des "Internationalen Frauentages" zukommen lassen würden. Der Blick fiel auf den Mädchenfußball, insbesondere auf die B-Juniorinnen beim ASC, die mittlerweile in die JSG Lauenhagen-Pollhagen-Nordsehl übergegangen sind. "Wir fanden es einen willkommenen Anlass, den Mädchenfußball in Schaumburg zu unterstützen", begründete Barentscheer-Heisecke die Entscheidung und wünschte sich für den weiblichen Fußballnachwuchs mehr Präsens in der Öffentlichkeit. Zusätzlich zum Spielball, im Übrigen ohne Kinderarbeit hergestellt, erhält die Mannschaft noch 13 weitere Bälle. Alle sind signiert vom Deutschen Meister 2005, dem 1. FFC Frankfurt. Einen Ball wird die Mannschaft selbst behalten, der Rest wird an die Staffelkonkurrenten verteilt. So wird die Mannschaft, unbestrittener Tabellenführer in der Kreisliga Schaumburg, zum ersten Mal ein echtes Gastgeschenk verteilen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare