weather-image
24°
Kracher für Kleinkunstfans in der "Nachtausgabe": "Mixtura Unica" präsentieren das "Varieté Fortuna"

Jonglage, Akrobatik, Musik und Comedy gefällt

Bückeburg. Sie kreiert ihre ganz eigene Logik, die Jonglage, Akrobatik, Comedy und Musik verbindet: die Gruppe "Mixtura Unica", die auf Einladung unserer Zeitung und der Volksbank in Schaumburg bei der "Nachtausgabe" in der dicht besetzten Schalterhalle des Kreditinstitutes für Abwechslung gesorgt hat.

"Mixtura Unica" gehört ohne Zweifel zu den besten und gleichzeit

Autor:

Dietlind Beinßen

Dirk Weidner als naive Ulkfigur Herr Anders, Dirk Maibauer-Scharpf im Part des gewandten Herrn Lichtblick und Christoph Eichler als aufgedrehter Herr Schreiber gehören ohne Zweifel zu den besten und gleichzeitig ulkigsten Artisten, die durchs Land touren. Und ein von Cordula Sauter verkörpertes Fräulein Karmuschke, das schrillstimmig und akkordeonkundig alles, was die Kollegen so treiben wollen, als strenge Geschäftsführerin erst einmal verbietet, gibt es ebenfalls nicht in jedem Programm - muss es auch nicht unbedingt. Dass sich die Szenerie vor der Pause ein wenig zotig und aufgesetzt entwickelte, obwohl die drei Herren in den Genres der Unterhaltungskunst zu Hause sind und mit Charme, Esprit und Enthusiasmus die artistischen Acts der Show präsentierten, besaß einen Grund: In dem vermutlich selbst zusammengebauten Konzept fehlte die regelnde Hand eines guten Regisseurs, beziehungsweise Choreographen, der in den bunten Mix zweifellos eine klarere Linie gebracht hätte. Doch Kleinkunstfreunde kamen im "Varieté Fortuna" allemal auf ihre Kosten. Da wurde unter den dollsten Körperverbiegungen mit Keulen und Ringen jongliert, zu zackigen Tangorhythmen getanzt, gezaubert oder mit Requisiten aus dem Baumarkt Schindluder getrieben. Außerdem beschwor das Team den sagenumwobenen Faunus und die Capri-Fischer,versuchte vergeblich, Fräulein Karmuschke zu zersägen, spielte verschiedene Instrumente und veräppelte immer wieder den armen Herrn Anders. Apropos Herr Anders, dieser entpuppte sich ob seines treuherzigen Blickes nicht erst zum Publikumsliebling, als er auf demübermannshohen Einrad saß und zum Schluss in biederer, weißer Unterhose und schwarzen Halbschuhen mit roten Schnürbändern seinen im Tigerlook auftretenden Partnern als "Obermann" beim Krafttraining helfen durfte. Herr Lichtblick und Herr Schreiber unternahmen nämlich im Finale in eleganter Körperbeherrschung die wahnwitzigsten Verrenkungen und heimsten vom amüsierten Publikum tosenden Beifall ein, für den "Mixtura Unica" zwei Zugaben spendierte.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare