weather-image
24°
NDZ Exklusiv-Interview mit Martin Scholz / „Touché ist endgültig abgehakt“

„Jetzt ist die Zeit gekommen, wieder Musik zu machen“

„Das war wirklich eine geile Zeit, zumal wir mit Dieter Bohlen einen Top-Produzenten an unserer Seite hatten. Fast sechs Jahre gingen wir durch dick und dünn, bis zuletzt der Erfolg ausblieb und uns bereits der dritte Manager übers Ohr gehauen hat – zurück blieb ein großer Haufen unbezahlter Rechnungen“, erzählte uns Ex-Touché-Sänger Martin Scholz, mit dem wir in Hannover ein Interview führen konnten.

270_008_4233920_eyecatcher.jpg

Zehn Singles und vier Alben produzierte Dieter Bohlen bis 2002 mit den Jungs – darunter die Chartbreaker „I Can’t Get No Sleep“ und „I Want You Back, I Want Your Heart“, das Debütalbum „Part One“ stieg von 0 auf 35 in die Media Control Charts. Doch während Scholz die Schulden der Band fast im Alleingang abstotterte, schien das den Rest der Gruppe, außer Alex Geist, wenig zu interessieren.

Martin: Das hatte zur Folge, dass ich insbesondere mit Glenn und Dennis Frey überhaupt keinen Kontakt mehr hatte. Von Karim habe ich schon lange nichts mehr gehört, nur mit Alex pflege ich noch regelmäßig Telefonkontakt. Zwischenzeitlich habe ich mich aber mit Glenn und Dennis ausgesprochen und wir kommunizieren wieder auf einer vernünftigen Ebene.

„Klotzen, statt motzen“ hieß von nun an die Devise von Martin Scholz, der zunächst als Moderator für „Bravo TV extra“ arbeitete und später unter anderem für Pro7, Kabel 1, SAT 1 und Neun Live moderierte. Zurzeit steht der 35-Jährige auf der Lohnliste von „Super RTL“.

Kurz vor seinem Abflug nach Wien stand uns Martin Scholz für ein
  • Kurz vor seinem Abflug nach Wien stand uns Martin Scholz für ein 30-minütiges Interview zur Verfügung. Foto: M. Krause

Martin: Das ist manchmal sehr stressig, denn neben meiner „Master-Quiz“-Arbeit bei Super RTL, stehe ich während meiner moderations freien Zeit noch im Friseur-Salon, den ich mit einem tollen Team zusammen betreibe. Sollte ich jetzt mit der Musik durchstarten, müsste alles perfekt organisiert werden. Ich lasse aber zunächst alles auf mich zukommen.

Dass Scholz nach fast acht Jahren wieder sein Herz für die Musik entdeckt hat, verdankt er eher einem Zufall:

Martin: Im September 2009 war ich bei guten Freunden in einem Bremer Tonstudio. Wir haben uns einen Song angehört, den ich vor ein paar Jahren dort eingespielt habe. Der Titel wurde von uns überarbeitet und zeitgemäß gestaltet. Das Ergebnis hat mich dazu ermuntert, mich wieder etwas mehr um meine musikalische Karriere zu kümmern. Wahrscheinlich wird „Du und ich“ meine zweite Single werden.

Am 22. Januar erscheint mit „Steh wieder auf“ das Solo-Comeback des sympathischen Sängers – ….und Scholz weiß, wovon er singt.

„Steh‘ wieder auf“ markiert einen Neuanfang. Mit meiner ehemaligen Band Touché hatte ich einen riesigen Schuldenberg an der Hacke, war finanziell am Boden. Ich habe aber den Kopf nicht in den Sand gesteckt, nie aufgegeben und meine Schulden beglichen. Das ist meine Musik und ich bin stolz darauf. Ich brauchte diesen Song um mich endgültig vom Kapitel „Touché“ zu verabschieden“, gab uns Martin noch mit auf den Weg, bevor er in den Flieger stieg und nach Wien flog. Dort konnte man ihn fünf Stunden später als Moderator auf Super RTL beim „Master-Quiz“ wieder live erleben.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare