weather-image
16°

Jetzt ist der Gerichtsvollzieher dran

Bad Münder. Viel Zirkus um Zelt und Zirkuswagen: Weil der Zirkus Sarani-Royal seit drei Wochen unerlaubt auf dem Festplatz an der Lindenallee campiert, hat sich die Stadt mit der Bitte um eine einstweilige Verfügung zur Räumung an das Landgericht Hannover gewandt.

270_008_6591493_lkbm101_1109_zirkus_Festplatz.jpg

„Der Beschluss des Landgerichtes wurde sehr schnell gefasst“, zeigte sich Bürgermeister Hartmut Büttner gestern über die Entscheidung des Gerichtes erfreut. Die Zirkusfamilie war zuvor erneut aufgefordert worden, den Festplatz zu räumen.

Nach dem Beschluss des Landgerichts beauftragte die Stadt einen Gerichtsvollzieher, der sich mit den Verantwortlichen des Zirkus in Verbindung setzte. Er soll nun die Räumung durchsetzen.

Der Zirkus Sarani-Royal hatte bei der Stadt ein Gastspiel vom 15. bis 18. August angemeldet und die von der Stadt verlangte Sicherheitsleistung für die Nutzung des Platzes hinterlegt. Nach dem Ende des vereinbarten Nutzungszeitraums baute der Zirkus jedoch sein Zelt nicht ab – und er zog auch nicht weiter. Die Begründung der Zirkusfamilie: Eine Zugmaschine sei defekt, die Reparatur so teuer, dass sie von ihnen nicht bezahlt werden könne. Die Stadt solle einspringen und die Rechnung der Werkstatt in Lauenau übernehmen, dann werde der Zirkus weiterziehen.

Dieser Umstand, kombiniert mit einem Auftreten der Zirkusangehörigen, das von Mitarbeitern der Stadtverwaltung als aggressiv empfunden wurde, ließen die Stadt nach zahlreichen erfolglosen Vermittlungsversuchen eine härtere Gangart wählen und das Gericht anrufen. Auch der Umstand, dass die Zirkusfamilie keine 20 Kilometer von Bad Münder entfernt in Hemmendorf gemeldet ist, sorgte dafür, dass auf den Rathausfluren immer häufiger von einem „Erpressungsversuch“ durch den Zirkus gesprochen wurde.

Bürgermeister Büttner hatte sich in den vergangenen Tagen mehrfach mit Anliegern auseinanderzusetzen, die sich vom Zirkus und den hygienischen Bedingungen am Rande des Festplatzes massiv gestört fühlten. Bereits in der vergangenen Woche hatte die Stadt die Lieferung von Strom und Wasser auf dem Festplatz eingestellt, seitdem laufen die Notstromaggregate der Zirkusfamilie.jhr

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare