weather-image
17°
Gemeinschaft sucht noch neue Sänger

Janno Scheller leitet jetzt den Kanada-Chor

Stadthagen (sk). "Buy a To-yo-o-o-ta!" Nein, Janno Scheller (23) hat keine Schleichwerbung für einen japanischen Autohersteller beabsichtigt. Aber die "O's" und das abschließende "A" eignen sich prima für eine Tonfolge beim Einsingen. Und Quatsch-Texte beleben den Unterricht. Mit Stimmübungen beginnt der neue Chorleiter jeden Übungsabend des Kanada-Chores. Die Sänger erleben, wie der ganze Körper mithelfen kann, gut sitzende Töne locker und natürlich zu produzieren.

Mit neuem Dirigenten: Der Kanada-Chorübt in den Räumen der Freik

Nahtlos gingen die Stimmübungen in das erste Lied über. "Tollite hostias" von Camille Saint-Saens gehört zum Repertoire des Chores und steht auf dem Programm des Adventskonzertes am 14. Dezember in der St.-Joseph-Kirche (17 Uhr). Scheller gab sich annähernd zufrieden: "Die Töne sitzen größtenteils". Noten lesen oder gar vom Blatt singen können muss niemand, der im Schaumburger Kanada-Chor mitsingen möchte. Das versicherten die Vorsitzende Andrea Stach und Pressewartin Herta Kressin unisono in der Probenpause. Trotzdem: Mit Janno Scheller hat der Vorstand einen Profi-Chorleiter an Land gezogen, der die Sänger fordert. Das habe man so gewollt, bekräftigte Kressin. "Vielversprechend" findet Scheller das Stimmpotenzial des Kanada-Chores. Nach dem Adventskonzert will der Hannoveraner neue Lieder mit dem Chor einüben. Als dogmatischen Stimmformer sieht er sich nicht. Schellers Ziel: "Jeder soll mit seiner Stimme umgehen können." Ihm liege daran, "die Sänger mündig zu machen". Dem Vorstand liegt daran, die Sängerreihen des gemischten Chores mit neuen, gern auch jüngeren Stimmen aufzufrischen. Besonders Bässe und Tenöre sind gefragt. Wer interessiert ist, kann sich bei Andrea Stach unter (05722) 8 97 97 33 informieren.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare