weather-image

Interseroh beschäftigt die Landesregierung

Bückeburg. Die Staubimmissionen des Unternehmens Interseroh im Hafen Berenbusch am Mittellandkanal beschäftigen jetzt auch die Niedersächsische Landesregierung. 

Unter dem Titel „Unzureichende Aufgabenwahrnehmung der Gewerbeaufsicht - Staubimmissionen durch eine Altholzrecyclinganlage im Hafen Berenbusch" hat die Landtagsabgeordnete Ursula Helmhold (Bündnis 90/ Die Grünen) eine Kleine Anfrage nach Hannover geschickt. Auf insgesamt zehn Fragen will die Rintelnerin detaillierte Antworten haben. Wie Helmhold in der Anfrage ausführt, würden sich Anwohner seit Inbetriebnahme der Anlage im Jahr 2002 über die „zeitweise extreme Staubbelastung" beklagen, die vom Gelände der Firma ausgehe und durch den Einsatz einer nicht eingehausten Brecheranlage zum Schreddern des Altholzes verursacht werde.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare