weather-image
15°

Internationales Flair im Rockzelt

BAD MÜNDER. Was für ein Saisonstart im Rockzelt. Fans und Gäste aus Holland, Schweden, England und Ungarn scheuten die lange Anreise nicht und feierten an der münderschen Süntelstraße den Auftritt von „Fair Warning“ aus Hannover.

Fünf Jahre mussten die Fans auf einen „Fair Warning“-Auftritt in Deutschland warten – entsprechend groß war das Interesse an Karten für die Show der Band mit Drummer CC. Behrens im Rockzelt. Fotos: RP

Die Band war gerade von ihrer erfolgreichen „25th Anniversary Twin Japan Tour“ zurück – das Rockzeltteam und Musiker Lars Andersen, der den Kontakt gemacht hatte, froh, dass es mit dem Gig im Zelt klappte. Denn: Der Auftritt von „Fair Warning“ wurde als besondere Auszeichnung gesehen, fast fünf Jahre mussten die Fans auf ein Konzert in Deutschland warten – und viele bekannte Clubs hatten sich schon um die Hardrockband bemüht.

So war es für viele Angehörige der Bandmitglieder selbstverständlich, auch bei diesem Konzert dabei zu sein. „Fast wie eine Familienfeier“, schmunzelten Besucher – jedes der sechs Bandmitglieder hatte Verwandtschaft, Partner oder Freunde zum Konzert mitgebracht. Andy, selbst Musiker und Bruder von Tommy Heart, dem Sänger und Gründungsmitglied von „Fair Warning“, war mit 20 Personen aus Berlin angereist und von Gitarrist Helge Engelke waren Frau und kleine Tochter im Publikum zu finden.

Mit Volldampf und den größten Hits wurden die Gäste schnell auf Betriebstemperatur gebracht. Viele Songs der 1990 gegründeten Band wurden letztes Jahr für das elfte Album „Pimp your Past“ neu gemischt und jetzt im Rockzelt präsentiert. Rockklassiker wie „Out on the Run“ und „Longing für Love“ wurden von den Fans genauso bejubelt wie die Ballade „Take me up / Long gone“. Mit seiner außergewöhnlichen, klaren und kraftvollen Stimme überzeugte Tommy Heart schnell auch die vielen Rockzelt-Dauerkartenbesitzer. „Wir sind hier noch nie enttäuscht worden – wieder klasse Musiker und eine tolle Band“, stellte ein Besucher fest.

Neben Tommy Heart und Helge Engelke komplettierten Ule W. Ritgen (Bass), CC.Behrens (Drums), Niclas Thumann (Guitarre) und Thorsten Lüdewald (Keyboard) die Band.

„Burning Heart“ als
Zugabe und Abschluss

Ohne Pause präsentierten sie perfekt eingespielt ihr Melodic-Rock-Programm und zur Ballade „Still I believe“ sangen die meisten Gäste den Refrain laut mit. In der anschließend lautstark geforderten Zugabe folgte dann noch der größte Hit – „Burning Heart“ markierte gleichzeitig den Abschluss eines gelungenen Saisonstarts im Rockzelt.

Bandmanager Klaus Ritgen verriet schließlich noch ein kleines Geheimnis: Während der Japantournee wurde das Material für eine Live-DVD und CD aufgenommen, die Ende des Jahres erhältlich sein wird.RP

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare