weather-image
17°
Schulausschuss unterstützt Verwaltungsvorlage

Integrationsklasse für den Hauptschulzweig beantragt

Bad Münder (jhr). An der Kooperativen Gesamtschule in Bad Münder wird es bereits im ersten Schuljahr nach der Gründung eine Integrationsklasse geben. Vorgesehen ist eine Integrationsklasse im Hauptschulzweig zum Schuljahr 2009/10. Die Klasse soll durch die Sekundarstufe I geführt werden.


Der Kreisschulausschuss forderte in seiner jüngsten Sitzung die Verwaltung auf, einen entsprechenden Antrag an die Landesschulbehörde zu richten. Die Verwaltung allerdings hatte den Antrag bereits vorbehaltlich der Entscheidung des Ausschusses auf den Weg gebracht – weil das Ende der Antragsfrist bereits vor dem Termin der Ausschusssitzung lag und noch kein Schulvorstand im Amt ist. Schuldezernentin Heidi Pomowski erläuterte den Ausschussmitgliedern, dass bereits sieben Anträge von Erziehungsberechtigten auf Einrichtung einer Integrationsklasse im 5. Schuljahrgang vorliegen.

Gemeinsamer Unterricht soll Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf ermöglichen, zusammen mit anderen Schülern ohne solchen Förderbedarf die wohnortnahe allgemeine Schule zu besuchen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare