weather-image
15°
Auftakt zur "Start Up Werkstatt" / 15 Teams dabei / Internet-Planspiel

Innovative Unternehmer am Start: "JobAid", "Acuario", "Der Stiel"

Bückeburg (bus). Wenn es nach den Vorstellungen von knapp fünf Dutzend jungen Schaumburgern geht, wird der Landkreis demnächst über zahlreiche innovative Unternehmen verfügen. "JobAid", "Acuario", "pro F.A.H.L." oder "Der Stiel" heißen die Neugründungen, die am Dienstag im Sitzungsraum der Sparkasse präsentiert wurden. Ob indes der Sprung von der Präsentation zur Realisierung gelingt, steht auf einem anderen Blatt - die Bekanntmachung erfolgte im Rahmen der Auftaktveranstaltung der "Start Up Werkstatt" 2006.

Das Team "Acuario" spezialisiert sich auf einen speziellen Cater

Der 1997 erstmals organisierte Wettbewerb (Partner sind die Zeitschrift "Stern", die Unternehmensgruppe "Mc Kinsey", das ZDF und die Sparkassen) soll Schülern der Klassen 10 bis 13 eine Basis für den Einstieg ins eigenverantwortliche Berufsleben vermitteln. Die als Internet-Planspiel angelegte Werkstatt bietet nicht nur Virtuelles: Geldpreise in Höhe von insgesamt 6000 Euro und ein dreitägiges Management-Training warten auf die Bestplatzierten.Für die erfolgreichsten Gruppen im Bereich der Sparkasse Schaumburg wurde das Gilde Sporthotel in Barsinghausen gebucht. Um den Gruppen die nötige Bodenhaftung zu bewahren, stehen ihnen Betreuer und Paten zur Seite, die über Erfahrungen in Theorie und Praxis verfügen. "Der Wettstreit fördert selbstständiges Denken und Handeln, denn jeder Mitspieler übernimmt einen eigenen Verantwortungsbereich", erklärte Werkstatt-Betreuer Jörg Nitsche. Team- und Führungsqualitäten seien ebenso gefragt wie die Fähigkeit, komplexe Fragestellungen mit Engagement und Kreativität zu lösen."Selbstständiges Denken und unternehmerisches Handeln sind heutzutage wesentliche Faktoren einer erfolgreichen beruflichen Zukunft", unterstrich Sparkassenvorstand Hans-Heinrich Hahne. Nitsche machte auf die erneute Steigerung der Teilnehmerzahl aufmerksam. Nach zehn (2004) und zwölf (2005) gehenin diesem Jahr 15 Teams an den Start. Im vergangenen Jahr sind die Schaumburger überaus erfolgreich gewesen. Eine Gruppe belegte auf Bundesebene den dritten Platz; sechs fiktive Unternehmen schafften den Sprung unter die niedersächsischen Top Zwölf. 2006 suchen die Schüler den Erfolg mit Angeboten zur kostengünstigen Freizeitgestaltung ("Funworld"), speziellen Verpflegungsofferten ("Im Überfluss") oder Möglichkeiten zum extraordinären Musikgenuss ("Music-Arena"). Auch pfiffig: Die Firma "Elite Mobil" stellte das erste mit einem Beamer ausgestattete Handy inAussicht. Während der Auftaktveranstaltung war ein deutliches (vermeintliches?) Innovationsgefälle innerhalb des Landkreises festzustellen. Vier Fünftel der zukünftigen Firmenchefs entstammen der BBS Rinteln.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare