weather-image
12°
Kunsthandwerkermarkt lockt zur Sparkasse

"Indianische Kunst" in der Schalterhalle

Stadthagen (mw). Eine bunte Vielfalt an kunsthandwerklichen Arbeiten haben deren Schöpfer in der Stadthäger Geschäftsstelle der Sparkasse Schaumburg am Markt feilgeboten. Aufgrund des regen Besucherinteresses an dem kleinen Kunsthandwerkermarkt hat am Sonntagnachmittag ein dichtes Gedränge in der Schalterhalle geherrscht.

Die ungewöhnlichsten Ausstellungsstücke des Kunsthandwerkermarktes dürften die von Ursula Wessels handbemalten Vogelfedern gewesen sein. Ganz gleich, ob es sich um farbenfrohe Wellensittiche auf bunt schillernden Papageienfedern handelte oder um Eulenmotive auf zur jeweiligen Art passenden Eulenfedern - viele Besucher kamen angesichts dieser Werke aus dem Staunen nicht heraus. Diese Art der Malerei habe ihre Wurzeln in der "indianischen Kunst", erläuterte die Wildeshausenerin. Das Geheimnis, wie sie die empfindlichen Vogelfedern vor dem Bemalen behandelt, um diese zu säubern und zu entfetten, ohne sie zu beschädigen, wollte sie freilich nicht preisgeben. Eine breite Palette an Motiven zeigte auch der Acryl- und Aquarellmaler Michael Jordan aus Stadthagen. Diese reichten von maritimen Szenen,über den Golfsport bis hin zu stimmungsvollen Schneelandschaften. "Das ist schon eine Kunst", lobte die Barsinghau se nerin Heike Klöber dessen Werke. Aus Treibholz kreierte Objekte und Schmuckstücke, die bisweilen mit Bernstein verziert waren, hatte dagegen der Kunsthandwerker Uwe Bräucker ausgestellt. Er wolle Bernstein "auf etwas ungewöhnliche Art" präsentieren, erklärte der Hannoveraner. "Das sieht schön aus", zeigtesich nicht nur die Stadthägerin Silke Krömer von dessen Ideen begeistert. Andere Aussteller präsentierten unter anderem "Jugendstilfliesen", selbstgestrickte Socken, Tonfiguren und mit heißem Wachs gemalte Bilder.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare