weather-image

„In der Höhe unerwartet“

Reiner Brombach, Bürgermeister von Bückeburg:

„Das Ergebnis ist für mich nur in der Höhe überraschend. Erstaunlich gegenüber 2006 ist, dass Drewes in Bückeburg gegen Farr weniger Stimmen als gegen Schöttelndreier geholt hat. Ich bin froh, dass uns eine Stichwahl erspart bleibt.“

Bernd Schönemann, Bürgermeister der Samtgemeinde Eilsen:

„Die Wähler sind der Auffassung gewesen, dass es unerlässlich ist, wenn man als Landrat vom Fach ist und den Job gelernt hat. Kompetenz und Erfahrung von Jörg Farr wurden hoch angerechnet.“

Karl-Heinz Buchholz, Bürgermeister von Rinteln: „Ich finde es schön, dass Herr Farr gewonnen hat. Er ist ein Mann vom Fach. Ich denke, mit ihm kann man gut zusammenarbeiten.“

Thomas Priemer, Bürgermeister vom Auetal: „Das ist ein sehr gutes Ergebnis, das der guten Arbeit von Herrn Farr geschuldet ist, aber auch der SPD. Schöttelndreier ist ein guter Landrat für das Auetal, und ich gehe davon aus, dass Farr das auch sein wird. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.“

Oliver Schäfer, Bürgermeister von Obernkirchen: „Ich bin als Parteimitglied sehr zufrieden, hätte aber die Deutlichkeit des Ergebnisses nicht erwartet. Es freut mich natürlich, dass jetzt ein Obernkirchener Landrat wird. Ich denke, die Obernkirchener haben ihm ein gutes Ergebnis mit auf den Weg gegeben.“

Stimmen zur Wahl

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare