weather-image
Bückeburg zu Gast in Hildesheim

In der Erfolgsspur bleiben

Handball (mic). In der Landesliga revanchierten sich die Frauen der HS Bückeburg bei den Klubs aus Himstedt/Bettrum und Altwarmbüchen eindrucksvoll für die Hinspielniederlagen und rückten als Verfolger des MTV Rohrsen auf den zweiten Tabellenplatz vor. Nun will die HSB auch den Punktverlust in Hildesheim ausbügeln und mit einem Auswärtssieg gegen den Tabellenfünften auf der Erfolgsspur bleiben.

"Das ist ein unangenehmer Gegner mit einer exzellenten Angreiferin Melissa Senf und einer guten Torfrau", sagt HSB-Vorsitzender Bernd Schramme. Zudem wird DJK-Trainerfuchs Helge Lühr taktisch alles ausreizen, um dem Favoriten ein Bein zu stellen. "Lühr hat schon zwei Spiele von uns beobachtet, fertigt von jeder Spielerin Wurfbilder und stellt sein Team darauf ein. Doch eine Ina Schewtschenko ist im Normalform nicht zu halten", hofft Schramme. Die HSB will mit Tempo über die erste und zweite Phase kommen und die Domstädterinnen von Beginn an unter Druck setzen. Bis auf die verletzten Stammspielerinnen Melanie Konsog, Berit Tosch und Silke Fanslau wird die HSB in der zuletzt siegreichen Formation auflaufen. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare