weather-image
27°
Dorfverschönerungsvereins Friedrichshagen von 1979

Illegale Müllentsorgung

FRIEDRICHSHAGEN. Im Gasthaus Söhlke in Friedrichshagen trafen sich insgesamt 35 Mitglieder des Dorfverschönerungsvereins zur Jahreshauptversammlung.

Dorfbegehung des Verschönerungsvereins Friedrichshagen. FOTO: PR

Der Vorsitzende Ludwig Hothan dankte Schriftwartin Heidi Dinter für die Verlesung des Protokolls. Anschließend berichtete er über die Arbeitseinsätze wie Rasen mähen, Blumen pflan-zen und gießen, Laub harken und diverse Pflegearbeiten. Renovierungsbedürftige Bänke im Dorf hat Heinz Reinhardt abgebaut, abgeschliffen, gestrichen und wieder aufgebaut. Des Weiteren wurde von dem Verein eine Bank/Tisch-Garnitur aus Holz erworben und bei der Grillhütte einbetoniert, die alte war marode und wurde entsorgt. Auf dem neuen Friedhof wurde der Brunnen überdacht und auf dem alten Friedhof das Denkmal behandelt. Im Üsergrund wurde der 5. Bello-Automat mit Beuteln zur Einsammlung des Hundekotes aufgestellt. Erfreut zeigte sich die Mitgliederversammlung darüber, dass bezüglich der Müllentsorgung am Glascontainer ein Bürger aus dem Nachbardorf mit einem Verwarnungsgeld belegt wurde. Schatzmeisterin Astrid Waltemathe wurde ebenso wie der restliche Vorstand entlastet. Zum Umwelttag am 31. März sammeln Mitglieder des Dorfverschönerungsvereins mit Mitgliedern der Feuerwehr Friedrichshagen wieder Müll. Drei Traktoren mit Anhänger werden von Mitgliedern zur Verfügung gestellt. Wilfried Söhlke wird den gesammelten Müll dann wie in den Vorjahren zum Baubetriebshof fahren. Bezüglich der Dorfentwicklung in der Zukunft wurde angeregt, dass ein Treffen mit den ansässigen Politikern, Vereinen und interessierten Bürgern aus Friedrichshagen stattfinden soll. Ferner ist geplant, 2017 am alten Friedhof an der Straßenseite Im Grund die alte Resthecke zu entfernen und eine Neuanpflanzung der Hecke vorzunehmen. Die Dorfbegehung im August ist auch bereits in der Planung.PR

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare