weather-image
12°
Jalousien und Rollläden wissen, wann sie zum Vorschein kommen müssen

Ihr Fensterschutz denkt mit

Wer sich eine Markise anschaffen oder sein Haus mit Rollläden ausrüsten möchte, findet im Rollladen- und Sonnenschutztechniker den richtigen Ansprechpartner. Bei der Zusammenstellung des Sonnenschutzes spielen neben dem baulichen Zustand des Hauses und optischen Merkmalen wie der Fassadenfarbe auch die gewünschten Funktionen eine Rolle. Damit Sie nicht mehr selbst soviel Hand anlegen müssen.

270_008_4093361_MZ122_2304.jpg

Der Fachmann kennt die Vielfalt an Produkten und Einsatzmöglichkeiten: Nach einer Beratung vor Ort findet er für jedes Fenster – ob rund oder eckig, Panorama- oder Erkerfenster – und jeden Wintergarten eine maßgeschneiderte Lösung, die den Vorstellungen der Bewohner entspricht.

Im Winter werden Wärmeverluste reduziert

Sonnenschutzanlagen wie Jalousien oder Markisen halten Räume im Sommer angenehm kühl. Zusätzlich können Rollläden im Winter Wärmeverluste über die Fenster um bis zu 40 Prozent reduzieren. Markisen, Rollläden, Jalousien und Co. sind heute moderne Alleskönner.

Mit einem Motor und einer automatischen Steuerung ausgerüstet, fahren sie auf Knopfdruck aus und ein. Mit einer Zeitschaltuhr bewegt sich der Sonnenschutz selbsttätig, auch wenn die Bewohner nicht zu Hause sind.

Ein zusätzlicher Wettersensor steuert die Anlagen beim Wechselspiel von Licht und Schatten, ohne dass man selbst Hand anlegen muss. Das ist vor allem wichtig, wenn man außer Haus ist. Der Sensor misst die Sonneneinstrahlung: Registriert er Sonnenstrahlen, wird der Befehl zum Ausfahren des Sonnenschutzes gegeben, wird die Sonne schwächer, lässt er ihn wieder einfahren.

Jalousien

wirken doppelt gut: Im Winter sind sie wärmedämmend, im Sommer halten sie die Hitze draußen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare