weather-image
22°
"Ephraim-Kishon-Abend" im Luhdener Kirchenzentrum

Humoriger Blick auf einen weltbekannten Schriftsteller

Luhden. Das erprobte Trio Pastor Lutz Gräber, Dieter Gutzeit und Fritz Winkelhake lädt für Dienstag, 10. Juni, 19.30 Uhr, zum "Ephraim-Kishon-Abend" ins Luhdener Kirchenzentrum ein. Geplant wird zurzeit ein humoriger Israelabend mit den inzwischen schon selbstverständlich gewordenen Sequenzen: Biografisches, Lesungen , schmackhaftes Autoren-Menü, Musik und Information.

Ephraim Kishon wurde durch seine vielen Bücher in Deutschland bekannter als in Israel, wo er lebte und schrieb. Eine riesige Anhängerschaft schuf er sich hierzulande mit seinen liebevollen, satirischen Geschichten über das Leben in Israel. Da nimmt er die Politiker auf die Schippe und beweist, dass sie auch nur Menschen sind. Probleme mit der Erziehung der Kleinen und mit dem Kulturbetrieb im Lande lassen die Leser laut lachen. Ob es nun die Parkplatzsuche oder das Warten auf den Handwerker ist, ob es sich um die Tücken der Bürokratie handelt oder ums Überleben der Menschen in ständiger Bedrohung durch Kriege und Terroristen - Kishons spitze Feder beweist immer wieder seinen unvergleichlichen Humor. Israelfreund Winkelhake wirdüber das Leben des Satirikers berichten und dabei allerdings nicht nur freundliche Worte finden. Zur Biografie des verstorbenen Autoren gehört auch eine kurze Information über die aktuelle Situation in Israel. Natürlich wird am Kishon-Abend gemeinsam israelisch gespeist, als säße man in einem Lokal auf dem Tel-Aviver Dizzengov- Boulevard. Auch musikalisch werden die Gäste auf Israel eingestimmt. Dazu konnte der Vorstand einen ganz Großen aus der Musikszene jiddischer Lieder gewinnen. Thomas Denker, einigen Eilsern schon bekannt vom Konzert "Zündel, Leo und Denker" im Kurtheater und bei Freunden des Jiddischen sicherlich aus dem Trio Kali Gari, hat sein Kommen zugesagt. Denker singt seit 1990 zum Akkordeon, das er meisterhaft beherrscht, die zum Israelabend passenden Stücke. Allein dieser Vollblutmusiker genügt, um den Kishon-Abend zu einem besonderen Ereignis zu machen. Karten gibt es im Vorverkauf für 15 Euro (Israelisches Menü und Getränke inklusive) bei Markant-Markt Hohmann und in der Bad Eilser Kurverwaltung. Mitgliedern des Heimat- und Kulturvereins Eilsen werden Vorzugspreise gewährt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare