weather-image
15°

HSG Fuhlen überrollt Schaumburg II

Handball (hga). In eigener Halle hat die HSG Schaumburg Nord II mit 24:35 (12:22) in der WSL-Oberliga gegen den Tabellendritten HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf eine deutliche Klatsche kassiert.

Leichtfertig,überheblich, in Angriff und Abwehr gleichermaßen unkonzentriert, lieferten die Gastgeber eine katastrophale Leistung ab und erhielten die herbe Quittung. 4:7, 8:15, während die Gäste wie aus einem Guss spielten und trafen, bekamen die Gastgeber kein Bein an die Erde. Im zweiten Spielabschnitt stellte Deckert auf eine 5:1-Abwehr um, erreichte aber nur eine leichte Verbesserung. Immer noch zeigten die Gastgeber viele vermeidbare Fehler, kamen aber immerhin nocheinmal auf 20:26 heran. Aufseiten der Gäste war von Kraftverlust ob des hohen Tempos nicht viel zu bemerken, Schönemeier wechselte durch, seine Mannschaft zog auf 30:20 davon. Die Begegnung erreichte aus Sicht der Gastgeber langsam blamable Ausmaße. HSG II: Menzel 6, Dittmann 4, Göbel 3, Brockmann 3, Hacker 3, Steinert 3, Steinmeyer 1, Meier 1. HSG: Herrmann 9, Heppner 6, Ostermann 6, Dorndorf 5, Schuster 4, Wassiljew 2/2, Peters 1, Sokolowski 1, Handke 1/1.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare