weather-image

HSG Fuhlen im Pokal beim SV Warmsen

Handball (mic). Im Viertelfinale des WSL- Pokals müssen die aufstrebenden Handballerinnen der HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf am Donnerstag um 20.15 Uhr beim klassentieferen WSL-Oberligisten SV Warmsen antreten. Eine lösbare Aufgabe für den Landesligisten!

"Wir werden in Bestbesetzung auflaufen. Unser Trainer erwartet einen klaren Pflichtsieg", meint Doreen Männich, Pressesprecherin der HSG. Von der Papierform her eine sichere Sache! Die Weserstädterinnen sind der große Favorit und haben bereits das Finale im Hinterkopf. Nach den letzten Erfolgen hat niemand ernsthafte Zweifel, dass die Kliver-Sieben die Klasse hat, sich gegen die unterklassigen Mannschaften durchsetzen. Allerdings muss die HSG-Abwehr die treffsicheren Werferinnen des TV Warmsen mit Annika Brückner und Katharina Oldenburg ausschalten. Zudem ist Mona Schröder ein echter Rückhalt bei dem heimstarken Außenseiter.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare