weather-image
Vorstandsmitglied zeichnet langjährige ACB-Vertreter aus / Ehrennadel für Helmut Schwanz

Hoher ADAC-Besuch beim Automobilclub

Bakede (GM). Seit 37 Jahren besteht der Automobilclub Bakede (ACB) im ADAC bereits, doch bei der jüngsten Zusammenkunft galt es jetzt eine besondere Premiere zu feiern: Erstmals in der langen Club-Geschichte konnten die Mitglieder offizielle Vertreter des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt im Süntelort begrüßen.

Ehrungen beim AC Bakede: Dolores Borcherding, Vorsitzender Volke

Für den Vorsitzenden Volker Wenthe war die Versammlung noch aus einem weiteren Grund eine Premiere: Vor drei Monaten war er – in Abwesenheit, aber mit seinem Einverständnis – zum Vorsitzenden des ACB gewählt worden, jetzt leitete er die erste offizielle Veranstaltung als Vereinschef.

Zu seinen ersten Aufgaben zählte die Begrüßung der besonderen Gäste: Stefanie Kannenberg beispielsweise, Vorstandsmitglied im ADAC und zuständig für die Ortsclubs. Bad Münder ist ihr durchaus bekannt – früher spielte sie für die TuSpo Fußball. Begleitet wurde sie von Brigitte Saft, die beim ADAC für die Zusammenarbeit mit den Ortsclubs zuständig ist. Der Ortsrat war durch Peter Meyer (CDU) vertreten, für die Sünteltaler Treckerfreunde überbrachte Kurt Westphal Grußworte.

Im Mittelpunkt des Treffens standen Ehrungen: Mit Dolores Borcherding, Barbara Küster, Jürgen Paul, Wolfgang Reichelt und Angelika Westphal waren gleich fünf ACB-Mitglieder für 35 Jahre zu ehren. Heide Meier gehört dem Club 30 Jahre an und Elfie und Bernd Assinner sind seit 10 Jahren dabei.

Eine besondere Ehrung wurde Helmut Schwanz, der den Club 14 Jahre lang als Vorsitzender führte, zuteil: Er wurde mit der Silbernen ADAC-Ehrennadel ausgezeichnet.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare