weather-image
Umfangreiches Rahmenprogramm beim Weihnachtszauber zu erleben

Hofreiter und Chöre, Mode und Märchen

Bückeburg (jp). Auch in der zweiten Halbzeit wartet der Weihnachtszauber auf Schloss Bückeburg mit einem umfangreichen Rahmenprogramm auf. Kulturell, künstlerisch und musikalisch wird den erwarteten tausenden Besuchern viel geboten.

0000507864.jpg

"Skandinavische Märchen zu Pferde" sind täglich um 12, 14.30 und 17 Uhr in der Reithalle der Fürstlichen Hofreitschule zu erleben. Dabei kommen nicht nur die edlen Reittiere der nahezu einmaligen Hofreitschule (es gibt weltweit nur insgesamt fünf Schulen dieser Art) zum Einsatz, sondern auch weitere Tiere wie zum Beispiel ein Uhu. Gezeigt werden dabei auch Ausschnitte aus dem Weihnachtsprogramm der Fürstlichen Hofreitschule unter dem Titel "Odins wilde Jagd". Modeinteressierte Besucher werden gleich mehrmals auf ihre Kosten kommen. Jeweils um 14 Uhr läuft im Schlossvorhof die Modenschau der beiden Hamburger Designer-Zwillinge Meier& Meier. An den drei Wochenendtagen präsentieren an gleicher Stelle jeweils um 13 Uhr und um 15 Uhr Sabine Brinkmeyer vom Rintelner Geschäft "Alles mit Sti-e-l" und Intercoiffeur Thomas Fricke neue Wintermode und Frisuren für die Weihnachtszeit. Zu unterschiedlichen Zeiten werden am Wochenende der Kammerchor Cantemus, die Singgemeinschaft und der Posaunenchor der Stadtkirchengemeinde auf dem Veranstaltungsgelände, in der Schlosskapelle und auf dem Balkon über dem Schlossportal auftreten. Am Sonnabend und Sonntag finden um 16 Uhr in der Schlosskapelle Orgelkonzerte statt. Mezzosopranistin Miriam Heinze wird täglich an verschiedenen Stellen sowie abends auf dem Schlossbalkon singen. Zu den Höhepunkten in diesem Jahr zählt die Inszenierung skandinavischer Mythen und Weihnachtsbräuche, täglich zu erleben um 17 Uhr auf der Bühne im Schlossinnenhof (nicht um 16 Uhr, wie in den gedruckten Programmen zu lesen!). Um 12, 14, 15 und 16 Uhr können im Gartensaal Fotos mit dem Weihnachtsmann geschossen werden. Wer Weihnachtssterne braucht: Am Sonntag werden die Baumpyramiden im Gartensaal verkauft: drei Stück für fünf Euro.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare