weather-image
15°
Voltigierverein und Reiter gestalten Jahresende

Himmelsbote in der Ahnser Reithalle

Ahnsen (sig). Zum Jahresabschluss haben der Reiterverein Ahnsen und der Voltigierverein "Centaurus" gemeinsam ein zweistündiges Programm gestaltetet. Die Angehörigen erhielten so die Chance, die Fortschritte ihrer Zöglinge zu begutachten. Während des Programms wurden die Aktiven und die Gäste mit Essen und Trinken versorgt.

0000509831.jpg

"Centaurus" gestaltete den Auftakt mit vier Voltigiergruppen unter der Leitung von Isabell Winda, Jennifer Kuhnt und Tatjana Ahle. Der Reiterverein steuerte zwei Voltigiergruppen bei, für die Annika Wehmeier, Rebecca Faulhaber und Sara Schaper zuständig waren. Zu den abwechslungsreichen Vorführungen, bei der die Halle in voller Ausdehnung genutzt wurde, trugen acht junge Reiterinnen mit zwei Ponygruppen bei. Die Kommandos dazu kamen vom RV-Vorsitzenden Friedrich-Wilhelm Lohmann. Für einige zusätzliche Sprungdarbietungen waren Annika Wehmeier und Sara Schaper zuständig. Als das letzte Pferd die Halle verlassen hatte, rauschte ein Ponywagen mit einem so flotten Tempo heran, dass der Bart des Weihnachtsmannes im Fahrtwind aufbauschte. Kaum hatte das schwer beladene Gefährt abgestoppt, da wurde es schon von einer großen Kinderschar umringt. Und prompt bekam das kleine wuschelige Pony, das den Wagen zog, eine Vielzahl von Streicheleinheiten. Natürlich ließ sich der Mann im roten Mantel erst einige weihnachtliche Verse aufsagen, bevor er grünes Licht gab für die Verteilung der süßen Leckereien, die er mitgebracht hatte. Er war vorher offensichtlich gut informiert worden, denn kein Kind der beiden Vereine ging leer aus.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare