weather-image
15°
Event stößt erst am Nachmittag auf Resonanz

Harmonika-Festival hat's bei Kaiserwetter schwer

Bückeburg (jp). Viel Liebe zur Musik haben die Organisatoren in das erste Schaumburger Harmonika-Festival investiert. Organisiert von der Mundharmonika-Gruppe "Schaumburger Melodienecho", gaben sich zahlreiche Musikgruppen, Ensembles und Chöre im Bückeburger Rathaussaal ein Stelldichein.

Einen ganzen Tag lang hatten Besucher Gelegenheit, den unterschiedlichsten Musikdarbietungen zu lauschen. Dabei musste sich die Veranstaltung allerdings in der Publikumsgunst gegen das ausgerechnet an diesem Tage heiße Sommerwetter behaupten. Am frühen Nachmittag strömte das Publikum jedoch so zahlreich, dass sich die Organisatoren über zu schwache Resonanz nicht zu beklagen brauchten. Bekannte Namen der Schaumburger Musikszene hatten das "Schaumburger Melodienecho" für sein Harmonika-Festival gewinnen können. Gesangsdarbietungen gab es unter anderem vom Männergesangverein Bückeburg und dem Gospelchor "Rhythm of Life". Auch das Akkordeonorchester Bückeburg gab eine Kostprobe seines Könnens. Viel Begeisterung lösten die jungen Tänzerinnen und Tänzer derTrachtengruppe Lindhorst aus. Wie die Gastgeber, griffen auch die Mitglieder der Mundharmonikagruppe Häverstädt und der Mundharmonikagruppe Espelkamp zum blechernen Blasinstrument. Auch aus Bielefeld waren Harmonika-Musiker nach Bückeburg gereist. Die weiteste Anreise hatten die Akkordeonfreunde Oldenburg auf sich genommen, um am ersten Schaumburger Harmonika Festival teilzunehmen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare