weather-image

Harmloser VfL verliert auf Kunstrasen 0:2

Frauenfußball (pm). Der VfL Bückeburg gehört zu den vier Teams in der Landesliga, die am Wochenende in den Genuss eines Punktspieles kamen. Doch ebenso wie Schlusslicht TuS Schwüblingsen, dass bei Tabellenführer TSV Havelse mit 1:7 unter die Räder kam, hatte der VfL bei der 0:2-Niederlage beim HSC Hannover kein Glück.

Die Bückeburgerinnen begannen mit einer defensiven Taktik. "Nur in der ersten Hälfte konnten wir auch mithalten", sagte VfL-Trainer Thomas Rudolf. Seinem Team war die mangelnde Spielpraxis und der ungewohnte Kunstrasen deutlich anzumerken. In der zweiten Hälfte trauten sich die Gäste dennoch etwas mehr zu - und wurden prompt bestraft. Der HSC nutzte die zusätzlichen Räume und als Luise Flemming (50. Minute) auf den VfL-Kasten zielte, rutschte der sonst guten Torfrau Tina Müller der Ball zu allem Übel durch die Hände und fiel zum 1:0 in die Maschen. Da sich der VfL keine Torchance erarbeiten konnte, war dies bereits die Entscheidung. Lediglich eine Ecke und ein Freistoß sorgten für etwas Unruhe im HSC-Strafraum. Doch auch bei Standardsituationen war der Tabellenzweite einfach besser. So spritzte Claudia Schulz (62.) in einen Eckball und schoss den Ball vor den verdutzten VfLerinnen zum 2:0 ein. VfL: Müller, Kögler, Hävemeier, Stahlhut, Bauer (60. Hundsdorff), Danziger, Hennings (46. Beciri), Spitzer (75. Kayaoglu), Remedios, Schlupp.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare