weather-image
22°
Ärger über Brenntage, Wirbel um die Königin und Klärung zu "Oskar"

Hallenbad Steinbergen dicht: "Da tut sichüberhaupt nichts!"

Rinteln (ur). Eine Jahreskarte für das Hallenbad in Steinbergen hat sich Ilse Wendt aus Engern gekauft - und doch kaum Gelegenheit gehabt, diese auch zu nutzen: "Seit geraumer Zeit schon wird dort renoviert - ohne dass manüberhaupt mal mitbekommt, dass dort auch gearbeitet wird." Demzufolge könne sie dort auch nicht schwimmen gehen. Sie habe sich schon an die Stadt gewandt, welche Alternative man ihr anbieten könne: "Aber die rühren sich überhaupt nicht!" Sie hoffe nunmehr auf dem Umweg über das Lesertelefon auf Abhilfe.

0000504602.jpg

Die Frage nach der Renovierung des Hallenbades treibt auch Rolf Böhning aus Rinteln um: "Die Ankündigung stand schon vor meinem Urlaub als Aushang dort - und jetzt ist immer noch nichts passiert. Inzwischen erzählt man sich bereits, dass die Stadt überhaupt erst vor drei Wochen die erforderlichen Aufträge erteilt hat!" Zu unserem Beitragüber die schwedische Königin Silvia und ihre familiären Wurzeln im Schaumburger Land kam auch ein interessanter Hinweis von Regina Hänsel : "Damals, als die Hochzeit anstand, kam auch eine Anfrage vom schwedischen Königshaus und man hat abgeklopft, aus welcher Ahnenreihe unsere Silvia stammt." Aus einem Brief in den Unterlagen ihres Vaters habe sie ersehen können, dass sich damals wohl die Heimatforscher Kölling und Holst der Sache angenommen hatten. "In der Deckberger Kirche hängt eine Steintafel, auf der die Pastoren aufgeführt sind, die in Deckbergen gewirkt haben. Dort ist auch ein Pastor Sommerlath dabei." Hans-Walter Jaeschke nimmt Stellung zur Debatte um die Brenntage: "Wenn die Stadt tatsächlich beabsichtigt, diese abzuschaffen, dann sollte aber wenigstens die Kompostierung von Laub und Grünschnitt für Eigentümer kleinerer Grundstücke kostenlos sein. Das wird im Nachbarkreis Hameln-Pyrmont schon seit langem so gehandhabt und in der Hauptsaison gibt es dort sogar zusätzliche Annahmetermine!" Auf die Klagen einer Leserinüber die "Entführung" ihres Hundes meldet sich der beschuldigte Armand Kerl aus Rinteln und erklärt, dass er den Yorkshire-Mischling "Oskar" im Mai käuflich erworben habe. Diese Darstellung wird von einem Herrn Klaus Prengemann aus Wunstorf bekräftigt. So bleibt zu hoffen, dass die Parteien ihre Meinungsverschiedenheiten im Dialog und nicht über weitere Stellungnahmen klären können - schon damit Oskar einer gesicherten Zukunft entgegenblicken darf. Schließlich sang schon Schlagersängerin Andrea Jürgens: "Dabei lieb ich euch beide!"

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare