weather-image
16°
Qualitäts-Zertifikat erneuert / Auch Kläranlage Auetal geprüft: Einmalig in Schaumburg

Gutes Zeugnis für den Wasserverband

Landkreis (rd). Der Wasserverband Nordschaumburg (WVN) hat das so genannte Re-Zertifizierungsverfahren erfolgreich absolviert. Dem Lindhorster Unternehmen, das unter anderem die Kläranlage im Auetal betreibt, ist von einem unabhängigen Auditor bescheinigt worden, das Qualitätsmanagementsystem für Trinkwasserversorger und Abwasserentsorger erfolgreich anzuwenden. Geschäftsführer Werner Volker sieht sein Unternehmen deshalb nicht nur für den Wettbewerb in der Branche, sondern auch für die Neuvergabe des Wasserrechts für vier der verbandseigenen Wasserwerke im Jahr 2008 gut gerüstet.

Bereits vor einigen Jahren sei zu erkennen gewesen, dass die Standards sich allgemein erhöhen würden, sagte Volker. "Man musste etwas tun, um weiter auf diesem Markt tätig sein zu können." Der Geschäftsführer nennt das für die vier Wasserwerke des WVN notwendige Wasserrechtsverfahren im Jahr 2008 als einen Hauptgrund für die Zertifizierung. Der Wasserverband hat das Zertifikat vor drei Jahren erworben jetzt wieder bestätigt bekommen. Die Auditoren prüfen die gesamte Unternehmensstruktur von der Mitarbeiterschulung über das Planwesen bis hin zum Arbeitsschutz. Ein Beispiel: die Überprüfung der Funktionsfähigkeit von Schiebern in Wasserleitungen. Besondere Bedeutung besitzt für den WVN hat der Abwasserbereich. Volker: "2005 haben wir die Abwasserentsorgung der Gemeinde Auetal übernommen." Dieser neue Unternehmenssektor ist von den Gutachtern erstmals zertifiziert worden - einmalig im Landkreis Schaumburg. Betreut hat das Verfahren die Zertifizierungsstelle der Deutschen Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e.V..

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare