weather-image
TSV Krankenhagen: Sportler des Jahres und langjährige Vereinsmitglieder geehrt

Gute Chancen für weiteren Sportplatz

Krankenhagen (la). "Wir leben seit vielen Jahren mit unseren 14 Mannschaften mit einem Provisorium und haben gegen Abwanderungen von guten Fußballern zu kämpfen", stellte der Fußball-Obmann des TSV Krankenhagen, Lothar Klemme, während der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Kuhlmann fest. Klemme forderte Politik und Verwaltung auf, nach vielen Jahren der Worte endlich Taten folgen zu lassen und einen zweiten Sportplatz zu bauen. "Unsere Jugendlichen laufen uns weg, ehe sie im Herrenbereich integriert werden können."

Soeren Voigt (v.l.) ehrt die Mitglieder: Kurt Goebel, Werner Grö

Waltraut Bauer vom Ortsrat machte ihm Hoffnung: "Über einen Trainingsplatz ist bereits entschieden, das Geld für die Planung im Haushalt eingestellt." Eine Fläche von 48 mal 63 Metern soll geschaffen werden, um den Sportplatz zu entlasten. Der naturgeschützte Magerrasen werde dazu abgetragen und an anderer Stelle wieder aufgebracht. Klaus Wißmann berichtete, dass sich die zuständigen Gremien des Landkreises im April damit beschäftigen würden. Denn nur wenn Teilflächen aus dem Naturschutzgebiet herausgelöst würden, könne diese Planung umgesetzt werden. "Mit dem TSV Krankenhagen geht es in allen Sparten aufwärts", stellte Soeren Voigt als stellvertretender Vorsitzender bei der Versammlung fest, Vorsitzender Karl-Heinz Struckmann war erkrankt. 98 neue Mitglieder konnte der Verein 2006 gewinnen. Den größten Zuwachs verzeichnen die Kinderturngruppe, die neue Cheerleading-Gruppe und der Frauenfußball. Christel Struckmannübernimmt die Sparte Behindertensport, die bislang in der Turnsparte integriert war. Die Volleyballsparte leitet weiterhin Jutta Hilker-Bastian und Annegret Hoffmann die Turnsparte. Lothar Klemme macht bei den Fußballern weiter, weil sich kein Nachfolger gefunden hat. Auch für Detlev Sundermann,der für die allgemeine Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, fand man aus der Versammlung keinen Nachfolger. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Tina Thoke, Klaus Franz, Karl Rügge junior, Jasmin Stümpel und Tobias Kuhlmann geehrt. Peter Höfig ist seit 40 Jahren dabei und Karl Bartram, Horst Kuhlmann und Fritz Eikermann seit einem halben Jahrhundert. Erstmals wurden Mitglieder für ihre 60-jährige Treue zum Verein ausgezeichnet: Kurt Goebel, Werner Grönger, Heinrich Rügge und Karl Rügge bekamen einen Präsentkorb und wurden zu Ehrenmitgliedern des TSV ernannt. Bei der Wahl der Sportler des Jahres ist Anette Meier auf den dritten Platz gekommen und wurde für ihren Einsatz bei der Kinder-Tanzgruppe belohnt. Platz zwei ging an Jan Weitzel, Fußballer der 1. Herrenmannschaft. Sportler des Jahres wurde Thorsten Schejok. Er trainiert die Volleyballer und ist auch selbst aktiv. Bester Torjäger war Peter Dresenkamp.

Weiterführende Artikel
    News-Ticker
    Anzeige
    Kommentare