weather-image
24°
"Maggi" spendiert Bückeburger Tafel 115 000 Packungen / Wichtiges Standbein im Warenaustausch

Gute Beziehungen tragen hilfreiche Früchte

Bückeburg (bus). Die traditionell hervorragenden Beziehungen der Bückeburger Tafel zum Unternehmen "Maggi" haben erneut hilfreiche Früchte getragen. Die an der Dammstraße angesiedelte Hilfseinrichtung erreichten jetzt gleich zwei Großraum-Sattelzüge mit insgesamt 50 Euro-Paletten an Bord. "Das entspricht 115 000 Packungen unterschiedlichster Trocken- und Fertiggerichte, Suppen, Soßen und Senf", verdeutlichten die Tafelvorstände Heinrich Heitmann und Heinrich Rohde.

0000504228.jpg

Rohde, früherer Hauptverkaufsleiter der Spenderfirma und heute Hauptmotor der Mammut-Lieferungen, stellte heraus, dass sich die Organisation derartiger Mengen zunehmend schwieriger gestalte. Zahlreiche Mitbewerber seien auf die Bückeburger "Maggi-Tafel" aufmerksam geworden und meldeten eigenen Bedarf an. Gleichwie mochte er weitere Großtransporte Richtung Dammstraße auch für die Zukunft nicht ausschließen. "Wir behalten die 115 000 Packungen schließlich nicht für uns", unterstrich Heitmann. Die Fertigprodukte stellten ein wesentliches Standbein im innerhalb der Tafeln üblichen Warenaustausch dar. Zur logistischen Bewältigung der aktuellen Sendung war ein ausgeklügeltes Verteilungssystem auf die Beine gestellt worden. Kaum abgeladen, wurden die einzelnen Paletten mit Zetteln versehen und befreundeten Tafeln zugeordnet. Kurze Zeit darauf erreichten Fahrzeuge aus Gütersloh, Melle, Barntrup und Nienburg die Lagerstätte. Auch Bedürftige in Porta Westfalica, Minden, Espelkamp, Hameln und Wunstorf werden in den Genuss der haltbaren Lebensmittel kommen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare